1822direkt Immobilien Preisatlas

  • Entwicklungen der Immobilienpreise für Deutschland und alle Bundesländer
  • Aktueller Zeitraum Juni 2020 – Juni 2021
  • PLZ-Gebiete mit höchster Preisentwicklung

Immobilienpreise in Deutschland 2020/2021 - so entwickelt sich der Immobilienmarkt

Der private Immobilienmarkt ist durch die Pandemie positiv beeinflusst worden, da die eigenen vier Wände begehrter als jemals zuvor waren. Denn Corona bedeutete für viele, in zuhause im Home Office zu arbeiten. Umso mehr haben sich die Bundesbürger gefragt, wie man sich räumlich verändern kann. Aufgrund dessen zogen die Preise für Wohnimmobilien seit einem Jahr weiter an. Wohneigentum verzeichnete gegenüber dem Vorjahr erneut eine Steigerung, wie die Untersuchung der Preise von Juni 2020 bis Juni 2021 zeigt.

Preisentwicklung in Deutschland

In Deutschland fällt die Preisentwicklung für private Wohnimmobilen recht unterschiedlich aus. Im Durchschnitt lag sie in den ersten beiden Quartalen 2021 bei rund 11 %. Die Spitzenregion erzielt einen Wertzuwachs von knapp 50 %, in anderen Regionen gibt es sogar leichte Verluste bzw. nur geringe Zuwächse.

Drei generelle Trends lassen sich aus dem 1822direkt Immobilien Preisatlas ablesen:

  • Stabile Preise in den Großstädten verbleiben auf einem hohen Niveau
  • Zunehmende Vergrößerung der Speckgürtel um die Großstädte herum
  • Erhöhte Nachfrage nach innerdeutschen Ferienimmobilien

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung zum 1822direkt Immobilien Preisatlas


Immobilien Preisatlas Deutschland

1822direkt Immobilien Preisatlas

Der Immobilienmarkt ist also in Bewegung. Für private Käufer und Mieter wird die Suche nach passenden Immobilien somit immer schwieriger. Welches Gebiet kann ich mir leisten? Welche Kompromisse muss ich wo eingehen? Was kriege ich in verschiedenen Stadtteilen für mein Geld?

Der 1822direkt Immobilien Preisatlas stellt in regelmäßigen Veröffentlichungen die Preisentwicklung für private Wohnimmobilien in verschiedenen deutschen Orten und Städten vor. Dabei werden Wohnungstrends, Tendenzen und aktuelle Entwicklungen zusammengefasst und visualisiert. So kann ein Überblick über die deutsche Immobilienlage gewonnen werden. Schauen Sie sich Ihr Bundesland an und erfahren Sie so mehr über die Region, in der Sie leben oder investieren wollen.

1822direkt Immowert- & Budgetrechner für eine schnelle Preiseinschätzung

Wer nicht nur an den allgemeinen Trends interessiert ist, sondern ganz genaue Zahlen haben möchte, für den gibt es den 1822direkt Immowert- und Budgetrechner. Mit diesem eigens entwickelten Online-Tool können durchschnittliche Quadratmeterpreise für spezifische Standorte und Adressen ermittelt werden. Denn nicht nur innerhalb einer Stadt sind die Immobilienpreise unterschiedlich, sie können sich auch schnell von Straßenzug zu Straßenzug ändern. Zusätzlich wird die Preisentwicklung der letzten Jahre errechnet.

Dabei informiert das Tool nicht nur, sondern unterstützt bei der aktiven Entscheidungsfindung von interessierten Käufern und Mietern. So kann beispielsweise der Wert einer Immobilie berechnet werden oder private Mieter können mit dem Tool errechnen, wie viel Quadratmeter sie sich in verschiedenen Stadtbezirken leisten können. Bei Fragen wie: “Was erhalte ich für mein Geld?” und: “Leiste ich mir lieber 100 Quadratmeter im Umland oder 60 Quadratmeter im Stadtzentrum?” kann der Budgetrechner zu Antworten beitragen.

Zum Immowert- und Budgetrechner