Immobilien Preisatlas Schleswig-Holstein

  • Entwicklungen der Immobilienpreise je Bundesland
  • Aktueller Zeitraum Juni 2020 – Juni 2021
  • PLZ-Gebiete mit höchster Preisentwicklung

Immobilienpreise Schleswig-Holstein 2020/2021 - so entwickelt sich der Immobilienmarkt

Schleswig-Holstein, neben dem Saarland das zweitkleinste deutsche Flächenland, ist eine der beliebtesten Ferienregionen in Deutschland. Bei knapp drei Millionen Einwohnern gibt es jährlich rund 7 Millionen Urlaubsgäste in dem Gebiet zwischen der Nord- und Ostsee. Somit ist der Tourismus einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren. Neben den Nordfriesischen Inseln Amrum, Föhr und Sylt sowie der einzigen deutschen Hochseeinsel Helgoland spielen Büsum, Eckernförde, Glücksburg, Grömnitz, Laboe und der Timmendorfer Strand eine bedeutende touristische Rolle. Der Nationalpark Wattenmeer mit über 4.000 Quadratmetern Gesamtfläche ist nicht nur wichtiger Lebensraum für die Tierwelt, sondern wurde 2009 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Der fast 100 km lange Nord-Ostsee-Kanal ist eine der am häufigsten befahrenen Wasserstraßen der Welt. Neben der Landeshauptstadt Kiel gibt es als weitere Zentren Lübeck, Flensburg und Neumünster sowie das direkt an Hamburg grenzende Norderstedt.

Preisatlas Schleswig-Holstein

Preisentwicklung in Schleswig-Holstein

Die Kaufpreise von Immobilien in Schleswig-Holstein liegen weit auseinander. Den Spitzenplatz besetzt Sylt mit Quadratmeterpreisen deutlich über 10.000 EUR. In Flensburg und Kiel dagegen sind Wohnungen mit 100 Quadratmetern bereits in einer Bandbreite von 180.000 EUR bis 500.000 EUR zu finden. Das spiegelt sich in der Nachfrage wieder, die in Kiel deutlich über dem Bundesdurchschnitt liegt. Teurer dagegen ist Lübeck mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis um 4.500 EUR. Auf der anderen Seite ist Neumünster günstiger, sodass hier der Preisanstieg mit am stärksten zugenommen hat. Den stärksten Zuwachs im letzten Jahr haben Gemeinden im benachbarten Kreis Rendsburg-Eckernförde erzielt. So ging es in dieser Gegend bis zu 25 % aufwärts. Weiter nördlich im Kreis Schleswig-Flensburg sind ähnliche Steigerungsraten zu beobachten. Besonders gefragt waren Abschnitte an der Schlei. Arnis, die sich selbst als kleinste Stadt Deutschlands bezeichnet, hat dabei den größten Sprung im vergangenen Jahr in ganz Schleswig-Holstein vollbracht. Nicht umsonst wird sie als Perle an der Schlei bezeichnet. Hier zeigt sich ganz besonders der Trend zum Erwerb einer eigenen Ferienimmobilie. So zieht sich im 1822direkt Immobilien Preisatlas ein rotes Band unterhalb Büsums bis hoch oberhalb von Eckernförde sowie von Lübeck bis nach Fehmarn. Klicken Sie für weitere Informationen auf die Karte.

Ausblick

Wie sich die Immobilienpreise entwickeln, kann nicht konkret vorausgesagt werden. So oder so wird Schleswig-Holstein als Urlaubsregion im Trend bleiben. Daneben wird sich das Einzugsgebiet um Hamburg weiter vergrößern. Das sind neben den niedrigen Zinsen, einer hohen Nachfrage bei zu wenig Angeboten gute Gründe für weiterhin stabile bzw. anziehende Immobilienpreise in Schleswig-Holstein.

Zurück zur Übersicht

1822direkt Immowert- & Budgetrechner für eine schnelle Preiseinschätzung

Wer nicht nur an den allgemeinen Trends interessiert ist, sondern ganz genaue Zahlen haben möchte, für den gibt es den 1822direkt Immowert- und Budgetrechner. Mit diesem eigens entwickelten Online-Tool können durchschnittliche Quadratmeterpreise für spezifische Standorte und Adressen ermittelt werden. Denn nicht nur innerhalb einer Stadt sind die Immobilienpreise unterschiedlich, sie können sich auch schnell von Straßenzug zu Straßenzug ändern. Zusätzlich wird die Preisentwicklung der letzten Jahre errechnet.

Dabei informiert das Tool nicht nur, sondern unterstützt bei der aktiven Entscheidungsfindung von interessierten Käufern und Mietern. So kann beispielsweise der Wert einer Immobilie berechnet werden oder private Mieter können mit dem Tool errechnen, wie viel Quadratmeter sie sich in verschiedenen Stadtbezirken leisten können. Bei Fragen wie: “Was erhalte ich für mein Geld?” und: “Leiste ich mir lieber 100 Quadratmeter im Umland oder 60 Quadratmeter im Stadtzentrum?” kann der Budgetrechner zu Antworten beitragen.

Zum Immowert- und Budgetrechner