Immobilien Preisatlas Mecklenburg-Vorpommern

  • Entwicklungen der Immobilienpreise je Bundesland
  • Aktueller Zeitraum Juni 2020 – Juni 2021
  • PLZ-Gebiete mit höchster Preisentwicklung

Immobilienpreise Mecklenburg-Vorpommern 2020/2021 - so entwickelt sich der Immobilienmarkt

Mecklenburg-Vorpommern ist neben Bayern und Schleswig-Holstein ein weiteres beliebtes Urlaubsziel der Deutschen. Bei einer Einwohnerzahl von rund 1,6 Millionen Menschen werden jährlich über 7 Millionen Besucher gezählt. Wegen der Lage an der Ostsee bietet das Bundesland riesige Küstenabschnitte. Insgesamt verfügt die Küste von Mecklenburg-Vorpommern über eine Länge von 2.000 Kilometern. Damit übertrifft die Region alle anderen Bundesländer von Deutschland. Die mecklenburgischen Seebäder und die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst gelten in Deutschland als beliebte Urlaubsorte. Mit Usedom und Rügen zählen die beiden größten deutschen Inseln zu Mecklenburg-Vorpommern und machen es zu einem sehr gefragten Reiseziel. Mehr als 2.000 Seen kennzeichnen die Naturgebiete des Landes. Auf dem seenreichen Gebiet Mecklenburgische Seenplatte dominiert vor allem die Müritz. Dabei handelt es sich um den größten See, der ausschließlich in Deutschland liegt. Daneben ist Mecklenburg-Vorpommern bekannt für seine zahlreichen Schlösser und Herrenhäuser.

Neben dem Tourismus nimmt die maritime Industrie, die Landwirtschaft und die immer bedeutender werdende Windenergie einen hohen Stellenwert in Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaft ein.

Das Land grenzt im Norden an die Ostsee, im Westen an Schleswig-Holstein und Niedersachsen, im Süden an Brandenburg und im Osten an die Woiwodschaft Westpommern der Republik Polen. Mecklenburg-Vorpommern ist das am dünnsten besiedelte deutsche Bundesland. Die größte Stadt ist Rostock mit rund 210.000 Einwohnern gefolgt von der Landeshauptstadt Schwerin, Neubrandenburg, Greifswald, Stralsund und Wismar.

Immobilien Preisatlas Mecklenburg-Vorpommern

Preisentwicklung in Mecklenburg-Vorpommern

Als wichtigster Industrie- und Dienstleistungsstandort verzeichnet die Hansestadt Rostock mit Preisen zwischen 270.000 EUR und 600.000 EUR für eine 100 Quadratmeter-Wohnung die höchsten Preise neben den beliebten Urlaubsregionen direkt an der Küste. In der Landeshauptstadt Schwerin liegt die Bandbreite zwischen 160.000 EUR und 500.000 EUR. Die größten Steigerungsraten weisen die Gegenden um Greifswald, Schwerin und Neubrandenburg auf. Dabei liegt der Landkreis Vorpommern-Greifswald mit einigen Gemeinden und einem Wert von 33 % an der Spitze, wobei hier einige Objekte im Vordergrund standen und der Wert nicht durchgängig ist. Ganz oben liegt Nadrensee, dessen Namen auf die drei Seen in der Gemeinde (plattdeutsch-polabischen: na dreen Seen) zurückgeführt werden kann und bereits im 13 Jhd. erstmals urkundlich erwähnt wurde. Dicht gefolgt mit 32,4 % von der Gemeinde Lübstorf, wunderschön am Schweriner See gelegen. Einige Gemeinden in Deutschlands größtem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte liegen ebenfalls bei 30 %. Insgesamt zeigt sich hier wieder der Trend, dass sich die Einzugsgebiete um die Zentren herum ausdehnen und der Speckgürtel „dicker“ wird. Daneben sind vor allem Ferienimmobilien gefragt. Klicken Sie für weitere Informationen auf die Karte.

Ausblick

Wie sich die Immobilienpreise entwickeln, kann nicht konkret vorausgesagt werden. So oder so wird Mecklenburg-Vorpommern als Urlaubsregion im Trend bleiben. Daneben sind vor allem die Zentren mit ihren Einzugsgebieten sehr gefragt. Das sind neben den niedrigen Zinsen, einer hohen Nachfrage bei zu wenig Angeboten gute Gründe für weiterhin stabile bzw. anziehende Immobilienpreise in den guten Lagen.

Zurück zur Übersicht

1822direkt Immowert- & Budgetrechner für eine schnelle Preiseinschätzung

Wer nicht nur an den allgemeinen Trends interessiert ist, sondern ganz genaue Zahlen haben möchte, für den gibt es den 1822direkt Immowert- und Budgetrechner. Mit diesem eigens entwickelten Online-Tool können durchschnittliche Quadratmeterpreise für spezifische Standorte und Adressen ermittelt werden. Denn nicht nur innerhalb einer Stadt sind die Immobilienpreise unterschiedlich, sie können sich auch schnell von Straßenzug zu Straßenzug ändern. Zusätzlich wird die Preisentwicklung der letzten Jahre errechnet.

Dabei informiert das Tool nicht nur, sondern unterstützt bei der aktiven Entscheidungsfindung von interessierten Käufern und Mietern. So kann beispielsweise der Wert einer Immobilie berechnet werden oder private Mieter können mit dem Tool errechnen, wie viel Quadratmeter sie sich in verschiedenen Stadtbezirken leisten können. Bei Fragen wie: “Was erhalte ich für mein Geld?” und: “Leiste ich mir lieber 100 Quadratmeter im Umland oder 60 Quadratmeter im Stadtzentrum?” kann der Budgetrechner zu Antworten beitragen.

Zum Immowert- und Budgetrechner