Krankenzusatzversicherungen: Leistungen im Überblick

Krankenzusatzversicherungen bieten einen großen Vorteil: Sie ermöglichen es Versicherten, medizinische Leistungen in Anspruch zu nehmen, die nicht im Leistungskatalog gesetzlicher Krankenkassen enthalten sind.

Krankenzusatzversicherungen / Bild: Leonardo da/Shutterstock

Krankenzusatzversicherungen / Bild: Leonardo da/Shutterstock

Aber: Die Auswahl der Zusatzversicherungen ist groß. Krankenhaus, Zähne, Brille, alternativmedizinische Behandlungsmethoden – wir bringen Licht in das Dunkel der zahlreichen Zusatzpolicen.

Welche Krankenzusatzversicherungen gibt es?

Zahnzusatzversicherung

Nachdem die gesetzlichen Krankenkassen zunehmend weniger Leistungen im Rahmen von Zahnbehandlungen übernehmen, hatten sich im Jahr 2015 bereits 15 Millionen Deutsche zusatzversichert. Dabei müssen Zahnbehandlungen relativ häufig in Anspruch genommen werden: 52 Prozent der Erwachsenen verfügen bereits über einen Zahnersatz, das ist jeder Zweite.

Leistungen der Zahnzusatzversicherung

  • Zahnersatz: Je nachdem, für welchen Versicherungsträger Sie sich entschieden haben, zahlt dieser einen Teil der Kosten für Zahnersatz. Dazu gehören Kronen, Brücken sowie Implantate für Zähne.
  • Zahnbehandlung: Die Zahnzusatzversicherung übernimmt in diesem Zusammenhang meist Parodontose- und Wurzelbehandlungen sowie Zahnfüllungen aus Kunststoff, aber auch die Kosten für Inlays.
  • Zahnreinigung: Im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung übernehmen einige Zusatzversicherungen die Entfernung von Zahnstein und Plaque einmal pro Jahr komplett. Andere erstatten einen bestimmten Betrag, beispielsweise in Höhe von 100 Euro.
  • Kieferorthopädie: Die Zusatzleistungen im Rahmen der Kieferorthopädie sind insbesondere für Kinder und Jugendliche wichtig. Jedes zweite Kind in Deutschland hat eine Fehlstellung der Zähne und muss deswegen medizinisch behandelt werden. Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt nur 80 Prozent der Kosten. Eine Zahnzusatzversicherung erstattet in der Regel 100 Prozent bis zu einem Alter von 18 Jahren.

Zielgruppe der Zahnzusatzversicherung

Zielgruppe der Zahnzusatzversicherung / Bild: stockyimages/Shutterstock

Zielgruppe der Zahnzusatzversicherung / Bild: stockyimages/Shutterstock

Eine Zusatzversicherung sollten all jene abschließen, die enorme Kosten für Behandlungen oder Zahnersatz vermeiden möchten. Insbesondere bei letzterem übernehmen gesetzliche Krankenkassen oft nur einen sehr kleinen Anteil der Kosten. Mit einer Zusatzversicherung können Sie sich für hochwertigere Leistungen entscheiden. Beispiel: Die gesetzliche Krankenkasse zahlt ausschließlich Zahnfüllungen aus Amalgam, das als Füllstoff jedoch sehr umstritten ist. Risikoarmer und optisch ansprechender sind Zahnfüllungen aus Keramik oder Kunststoff, die mit Zusatzversicherungen übernommen werden.

Zusatzversicherung Heilpraktiker

Wenn Sie über die Zusatzversicherung Heilpraktiker verfügen, können Sie alternative Heilmethoden in Anspruch nehmen.

Leistungen der Zusatzversicherung Heilpraktiker

Die Versicherung beinhaltet Leistungen, welche im Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH) sowie im Leistungskatalog für alle erstattungsfähigen Naturheilverfahren (Hufelandverzeichnis) enthalten sind. Erstattet werden außerdem Kosten für Medikamente und Verbandmittel, die in Verbindung mit der Behandlung anfallen. Konkret sind das Heilmittel wie beispielsweise

  • Akupunktur
  • Osteopathie
  • Homöopathie
  • Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)
  • Bioenergetik

Zielgruppe der Zusatzversicherung Heilpraktiker

Eine solche Zusatzversicherung macht grundsätzlich nur dann Sinn, wenn Sie alternative Heilmethoden neben Behandlungsmethoden der Schulmedizin nutzen möchten. In diesem Fall lohnt sich die private Zusatzversicherung allerdings erheblich, da für die oben genannten Heilmittel andernfalls Kosten anfallen, die Sie ohne Versicherung aus eigener Tasche zahlen müssten – pro Jahr können diese ca. zwischen 100 Euro 2.500 Euro liegen.

Gesundheitsvorsorgeversicherung

Diese Gesundheitsvorsorgeversicherung umschließt prophylaktische Maßnahmen, die der gesundheitlichen Vorsorge dienen. Dazu gehören ebenso Leistungen, welche zu einer erhöhten Lebensqualität oder dem Erhalt dieser beitragen.

Leistungen der Gesundheitsvorsorgeversicherung

  • Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung zahlreicher Krankheiten (Übernahme von bis zu 500 Euro im Jahr). Dazu gehören beispielsweise die Haut- und Darmkrebsvorsorge sowie Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung von Brust- oder Gebärmutterhalskrebs.
  • Sehhilfen: Bis zu 80 Prozent Erstattung der Kosten für Brille oder Kontaktlinsen, inklusive Reparatur (Übernahme von etwa 400 Euro in zwei Jahren).
  • Hörhilfen: Bis zu 80 Prozent Erstattung der Kosten, inklusive Reparaturen (Übernahme von etwa 800 Euro in fünf Jahren).
  • Inland- und Reiseschutzimpfungen sowie Malariaprophylaxe
  • Refraktive Chirurgien: Laserbehandlungen der Augen zur Erhaltung der Sehfähigkeit.

Zielgruppe der Gesundheitsvorsorgeversicherung

Eine solche Zusatzversicherung sollten Sie abschließen, wenn Sie gesundheitsbewusst leben und einen Beitrag zur Früherkennung möglicher Krankheiten leisten möchten. Außerdem empfiehlt sich die Versicherung für all jene, die keine zusätzlichen Kosten für Seh- oder Hörhilfen aufwenden möchten.

Krankenhauszusatzversicherung

Die Krankenhauszusatzversicherung deckt Leistungen im Rahmen eines stationären Aufenthaltes ab. Mit dieser Zusatzversicherung können gesetzlich Versicherte dieselben Leistungen in Anspruch nehmen, wie privat Versicherte.

Leistungen der Krankenhauszusatzversicherung

  • Die Wahl zwischen einem Ein- oder Zweibettzimmer bei einem stationären Aufenthalt
  • Chefarztbehandlung
  • Krankentagegeld
  • Behandlung vor und nach dem stationären Aufenthalt
  • Rooming-in (Unterbringung einer Begleitperson)

Zielgruppe der Krankenhauszusatzversicherung

Experten empfehlen, diese Versicherung spätestens vor dem 40. Lebensjahr abzuschließen. Davor geht man davon aus, dass Krankenhausaufenthalte noch keine allzu große Relevanz spielen sollten, was natürlich jedoch immer vom individuellen Gesundheitszustand abhängt. Wenn Sie Wert auf die oben genannten Leistungen legen, sollten Sie die Versicherung abschließen, bevor Sie schwerwiegende gesundheitliche Probleme haben. Bei Antragsstellung müssen Sie nämlich, je nach Versicherer, Erkrankungen der letzten fünf oder zehn Jahre angeben.

Pflegezusatzversicherung

Mit der Pflegezusatzversicherung decken Versicherte entstehende Kosten einer Pflegebedürftigkeit ab. Konkret bedeutet das, dass pflegebedürftige Menschen medizinisch professionell versorgt werden, ohne sich Gedanken über unbezahlbar hohe Kosten machen zu müssen.

Leistungen der Pflegezusatzversicherung

  • Sofortiger Anspruch auf die Leistungen ohne Wartezeit
  • Pflegeplatzgarantie
  • Pflegegeld
  • Keine Beiträge im Pflegefall

Zielgruppe der Pflegezusatzversicherung

Die Pflegebedürftigkeit kann, unabhängig vom Alter grundsätzlich jeden treffen. Die Stiftung Warentest empfiehlt, die Versicherung bis spätestens zum 55. Lebensjahr abzuschließen. Das liegt insbesondere daran, dass die Beiträge nach diesem Alter enorm ansteigen.

Die Krankenzusatzversicherungen und ihre Leistungen im Überblick

  Leistungen Zielgruppe
Zahnzusatzversicherung ● Zahnersatz
● Zahnbehandlung
● Zahnreinigung
● Kieferorthopädie
Empfehlenswert für jedermann, besonders Kinder und Jugendliche
Zusatzversicherung Heilpraktiker Alternative Heilmethoden wie Akupunktur, Homöopathie, Osteopathie, TCM, etc. All jene, welche alternative Heilmethoden in Anspruch nehmen möchten
Gesundheitsvorsorgeversicherung ● Vorsorgeuntersuchungen
● Seh- und Hörhilfen
● Impfungen
● Refraktive Chirurgien
Personen, die Vorsorgeunter-suchungen und Maßnahmen zur Aufrecht-erhaltung der Lebensqualität in Anspruch nehmen möchten
Krankenhauszusatzversicherung ● Wahl zwischen Ein- und Zweibettzimmer
● Möglichkeit der Chefarztbehandlung
● Krankenhaustagegeld
● Behandlung vor und nach Klinikaufenthalt
● Rooming-in
 Versicherte spätestens vor dem 40. Lebensjahr
Pflegezusatzversicherung ● Pflegegeld
● Beitragsbefreiung im Pflegefall
● Pflegeplatzgarantie
● Sofortiger Anspruch auf die Leistungen
Versicherte spätestens vor dem 55. Lebensjahr

Schreibe einen Kommentar