Depot und Fondssparplan einrichten

Jetzt mit wenigen Klicks einen eigenen Sparplan einrichten

Depot und Fondssparplan einrichten – So geht’s!

Sie benötigen ein Depot und müssen sich einen Fondssparplan einrichten. Dann investieren Sie mit dem Sparplan regelmäßig in Wertpapiere. Und zwar ohne, dass Sie sich darum kümmern müssen. Sparrate sowie -rhythmus legen Sie fest, wenn Sie den Fondssparplan einrichten. Einen Gewinn erzielen Sie durch Kurssteigerungen an der Börse.

Wie kann ich einen Fondssparplan für mein Depot einrichten?

Zunächst einmal die Frage: Benötigen Sie für einen Fondssparplan ein Depot? Ja! Denn über das Depot wickeln Sie alle Käufe und Verkäufe von Aktien und Anleihen ab. Zudem ist das Depot sozusagen der Aufbewahrungsort Ihrer Wertpapiere. Ein entsprechendes Wertpapierdepot können Sie ganz einfach online bei der Bank Ihrer Wahl eröffnen.
Was ist dafür noch nötig? Neben dem Depot benötigen Sie ein Girokonto oder ein Tagesgeldkonto als Referenzkonto. Auf diesem werden mit dem Sparplan erzielte Gewinne verbucht.
Wenn Sie Girokonto und Depot haben, können Sie Ihren Fondssparplan einrichten. Auch das erfolgt ganz einfach digital über Ihr Online-Banking. Um neben dem Depot den Fondssparplan einrichten zu können, benötigt die Bank folgende Angaben von Anlegern:

  • Terminliche Angabe: Wann soll der Sparplan beginnen, wann soll er enden?
  • Höhe der Sparrate: Möchten Sie 50 € oder mehr investieren?
  • Rhythmus des eingezahlten Betrags: Möchten Sie den Sparplan monatlich, quartalsweise oder nur einmal im Jahr besparen?
  • Zeitpunkt der Zahlung: Zu Beginn, Mitte oder Ende des Monats
  • Auswahl der Fondsanteile: Angabe, welche Fonds Sie besparen möchten
  • Identifikationsnummer: Fonds und ETFs sind mit einer jeweiligen Nummer exakt gekennzeichnet. Damit der Sparplan genau nach Ihren Vorstellungen läuft, müssen Sie die Identifikationsnummer der zu besparenden Fonds angeben. Diese wird als ISIN (International Securities Identification Number) oder WKN (Wertpapierkennnummer) gekennzeichnet.

Nachdem Sie alle Angaben gemacht haben, erhalten Sie von Ihrer Bank eine Transaktionsnummer (TAN). Mit dieser geben Sie Ihren Fondssparplan frei.

Für jeden die passende Geldanlage

Depot und Fondssparplan einrichten: Das Wichtigste in Kürze

Sie möchten mit kleinen regelmäßigen Betragszahlungen die Chance nutzen, ein Vermögen aufzubauen? Hier nochmal alle wesentlichen Informationen zusammengefasst:

  • Was benötigen Sie, um einen Fondssparplan einrichten zu können?

Ein Depot
Ein Referenzkonto, zum Beispiel Girokonto

  • Wie können Sie Depot und Fondssparplan einrichten?

Ganz unkompliziert digital über das Online-Banking

  • Was sollten Sie beachten, wenn Sie Depot und Fondssparplan einrichten?

Suchen Sie nach einer Bank, die eine kostenlose Depotführung anbietet. Die haben Sie mit der 1822direkt schon gefunden.

Informieren Sie sich, ob das Angebot Fonds und ETFs enthält, für die kein Ausgabeaufschlag anfällt.

Ein Sparplan bietet die Chance hoher Renditen sowie eine Streuung des Risikos, weil Sie nicht ausschließlich in eine Aktie investieren, sondern ganz nach Wahl in ein Portfolio aus Aktien, Fonds, Immobilien oder Edelmetalle. Bedenken Sie aber, ein Restrisiko beim Handel mit Wertpapieren immer bleibt. Machen Sie sich daher ausführlich Gedanken über das Risiko, das Sie eingehen möchten.

*Bild 1: GaudiLab/Shutterstock
*Bild 2: bbernard/Shutterstock

Schreibe einen Kommentar