1822direkt erleichtert den Einstieg in Aktien & Co: Wertpapierdepot jetzt 3 Jahre kostenlos

  • Kostenloses Depot und günstigere Orderkosten für Neukunden
  • 1822direkt bietet den vielen Anlage-Einsteigern günstige Konditionen
  • Jetzt reichen schon 25 € pro Monat für die ersten Schritte in der Börse

Die 1822direkt erleichtert den Einstieg in die Geldanlage mit Aktien und Fonds. Wer bei der Online-Tochter der Frankfurter Sparkasse jetzt ein Wertpapierdepot eröffnet, zahlt volle 3 Jahre nichts dafür. So lange ist das Depot komplett kostenfrei.
(Ausnahme: Für die Verwahrung von Xetra Gold-Anteilen fällt das im Preis- und Leistungsverzeichnis stehende, gesonderte Verwahrentgelt an). Nach den 3 Jahren wird der Depotpreis gemäß Preis- und Leistungsverzeichnis berechnet.

Das Angebot gilt für Personen, die bisher noch kein Wertpapierdepot im Hause der 1822direkt oder der Frankfurter Sparkasse geführt haben oder aktuell führen.

Und noch ein Bonbon gibt es für Geldanlage-Einsteiger:

Ab Depoteröffnung fällt in den ersten 6 Monaten beim Handel an inländischen Börsen sowie im außerbörslichen Direkthandel eine Provision von 4,90 Euro an. Nach Ablauf der 6 Monate wird die Provision gemäß Preis- und Leistungsverzeichnis berechnet.


Die für eine telefonische Ordererteilung anfallende Gebühr und die Handelsplatzgebühr bei inländischen Börsen sowie etwaige Fremdkosten wie Börsengebühren oder Maklercourtage bleiben von der Aktion unberührt und werden auch in den ersten 6 Monaten gemäß Preis- und Leistungsverzeichnis berechnet.

Grund für die attraktiven Konditionen:

Angesichts von Verwahrentgelten und Negativzinsen suchen immer mehr Menschen nach Alternativen zum Spar- und Tagesgeldkonto – und werden bei Fonds, ETFs und Aktien fündig. Während das Geld auf dem Konto durch Niedrigzinsen und Inflation immer weniger wird, bieten Wertpapiere noch die Chance, Gewinne zu erzielen und die Ersparnisse spürbar zu vermehren.

Nach den Zahlen des Deutschen Aktieninstituts gibt es deshalb aktuell so viele Börsenanleger wie schon lange nicht mehr: Rund 12,4 Millionen Deutsche investieren in Aktien, Fonds oder ETFs. Das sind 17,5 Prozent der Bevölkerung. Vor allem junge Menschen entdecken zurzeit die Börse für sich. Im vergangenen wagten sich 600.000 junge Erwachsene unter 30 Jahre an die Börse – 70 % mehr als im Vorjahr.

Diesen Aktien-Einsteigern bietet die 1822direkt mit dem kostenlosen Depot eine Heimat und den günstigen Einstieg. Denn wer in Aktien oder Fonds investieren will, braucht zuerst ein Wertpapierdepot. Nur mit dem Depot können Aktien oder Fonds gehandelt und gehalten werden. 1822direkt-Neukunden zahlen dafür jetzt 3 Jahre lange keinen Cent.

Den Vorteil können sich nicht nur alle Neukunden der 1822direkt sichern. Auch vorhandene Kunden, die schon ein Giro- oder Tagesgeld bei der Online-Bank haben und jetzt zum ersten Mal ein Depot eröffnen, kommen in den Genuss des Gratis-Angebots.

Sparplan: Einstieg jetzt schon ab 25 €

Sparpläne sind für viele Menschen der Einstieg in Geldanlage und die Börse. Dabei wird monatlich ein festgelegter Betrag vom Konto abgebucht und meist in einen Fonds oder ein ETF investiert. Auch hier legt die 1822direkt die Latte für den Einstieg noch einmal niedriger. Ab sofort sinkt der monatliche Mindestbetrag für ETF- und Zertifikate-Sparpläne auf 25 €. Vorher galt ein Mindestbetrag von 50 € pro Monat.

Damit wird es für noch mehr Menschen attraktiv, die ersten Schritte an der Börse zu wagen!