Wichtiges zum Jahreswechsel

Alles was Sie jetzt beachten sollten:

  • Öffnungs- und Buchungszeiten
  • Freistellungsauftrag
  • Bestellung der Steuerbescheinigung und vieles mehr...

Alle Fragen & Antworten zum Jahreswechsel

Zur Bestellung für das Jahr 2020 nutzen Sie bitte in Ihrem Online-Banking den Menüpunkt "Service | Freistellungsauftrag | Steuerbescheinigung".

Wenn die Jahressteuerbescheinigung bereits bestellt, oder diese schon im letzten Jahr versandt und

  • kein Wertpapierdepot in 2020 geführt wurde, stellen wir die Steuerbescheinigung für 2020 bis Mitte Februar 2021
  • ein Wertpapierdepot in 2020 geführt wurde, stellen wir die Steuerbescheinigung für 2020 bis Ende März 2021

in der Postbox in Ihrem Online-Banking zur Verfügung.

Hinweis zur elektronischen Übermittlung der Steuerbescheinigung:

Die Bereitstellung über die Postbox ersetzt die "Original-Jahressteuerbescheinigung" per Post. Auf das "Original" verzichtet der Gesetzgeber seit 2016. Nutzen Sie die elektronische Bescheinigung für Ihre Steuererklärung - einfach ausdrucken und an Ihr Finanzamt oder Ihren Steuerberater senden.

Wenn Sie keine steuerlich relevanten Erträge erwirtschaftet haben, wird keine Jahressteuerbescheinigung erstellt.

Die Zinsen für Tagesgeldkonten werden am 30. Dezember 2020 mit Wertstellung am 1. Januar 2021 gutgeschrieben.

Detaillierte Informationen zur Zinsabrechnung können Kunden ab dem 31. Dezember 2020 dem Rechnungsabschluss in der Umsatzanzeige unter „Details“ oder dem Kontoauszug für Dezember entnehmen, welcher spätestens am 8. Januar 2021 in der Postbox eingestellt wird.

Aufträge, die bis zum 30. Dezember 2020 spätestens 18:30 Uhr online erteilt werden, werden noch in 2020 gebucht. Aufträge, die später erteilt werden, werden ggf. erst am 4. Januar 2021 ausgeführt.

Daueraufträge, die zum 31. Dezember 2020 oder 1. Januar 2021 ausgeführt werden sollen, werden am 4. Januar 2021 gebucht.

Weitere Informationen zu den Buchungszeiten können Sie unserem Preis- und Leistungsverzeichnis unter dem Punkt „Geschäftstage der 1822direkt“ entnehmen.

Online-Anträge, die über das Kundenportal in der entsprechenden Maske bis zum 30. Dezember 2020 spätestens 13:00 Uhr erfasst sind, werden berücksichtigt. Papierhafte Formulare können berücksichtigt werden, wenn diese vollständig ausgefüllt bis zum 23. Dezember 2020 der 1822direkt im Original vorliegen.

Kirchensteuer
Die Kirchensteuer führen wir seit 2015 direkt ab – sofern diesbezüglich bis 30.06. des laufenden Jahres seitens Kunde kein Widerspruch beim Bundeszentralamt für Steuern eingelegt wurde.

Die Kunden- und Interessentenbetreuung ist vom 24. Dezember 2020 bis 27. Dezember 2020 und vom 31. Dezember 2020 bis zum 1. Januar 2021 nicht zu erreichen.

Am Samstag, dem 2. Januar 2021 sind wir von 8:00 bis 16:00 Uhr telefonisch erreichbar.

Die Jahresschlussbörse findet am Mittwoch, dem 30. Dezember 2020 statt. Abweichend von den üblichen Handelszeiten findet ein verkürzter Handel statt. Der Handel an den deutschen Börsen beginnt um 08:00 Uhr und endet generell um 14:00 Uhr. Einzige Ausnahme stellt Xetra dar. Hier ist der Handelsbeginn wie üblich 09:00 Uhr und endet ebenfalls 14:00 Uhr.

Der 24. bis 26. Dezember 2020 sind Börsenfeiertage. Ebenso findet am 31. Dezember 2020 und 1. Januar 2021 kein Handel statt. Ab 4. Januar 2021 wird wieder der normale Handel durchgeführt.

Direkthandel

Auch im außerbörslichen Direkthandel findet ein verkürzter Handel statt. Alle Handelspartner schließen um 14 Uhr.

Die Beantragung einer Verlustbescheinigung muss uns bis zum 15. Dezember 2020 vorliegen. Später eingehende Beantragungen dürfen nicht mehr berücksichtigt werden.