Robotics & Automation ETFs – wie sinnvoll ist eine Investition in die Robotik

Die Digitalisierung, Neuentwicklung von Technologien und Fortschritte in der Künstlichen Intelligenz schreiten stetig voran, Maschinen sind in vielen Branchen unverzichtbar. Besonders in der Produktion sind Prozesse weitestgehend automatisiert, die menschliche Arbeitskraft dient häufig nur noch der Aufsicht und Qualitätskontrolle. Auch in anderen Wirtschaftszweigen werden immer mehr Tätigkeiten, die ehemals von Menschen ausgeführt wurden, von Maschinen und Robotern übernommen.

1822direkt - Robotix

Die Entwicklung dieser wird unaufhörlich vorangetrieben und es finden sich immer mehr Einsatzmöglichkeiten für Roboter und Maschinen. Dieser Trend spiegelt sich auch auf dem Wertanlagenmarkt wider. Unternehmen, die konsequent an neuen Lösungen zur Automatisierung von Arbeitsprozessen arbeiten, gehen an die Börse, sodass auch Sie vom Wachstum der Robotics Industrie profitieren können.

Wir verraten Ihnen alles, was Sie über Robotics und Automation ETFs wissen müssen, um richtig zu investieren.

Was sind Automation & Robotics ETFs?

Um zu erklären, was Robotics und Automation ETFs sind, schauen wir uns zunächst an, was in den Bereich der Robotik und Automatisierung fällt. Robotics oder zu Deutsch die Robotik ist eine der am schnellsten wachsenden Industrien im Technologiesektor – egal, ob es um die Entwicklung, Herstellung oder Anwendung von Robotern geht. Maschinelles Lernen, künstliche Intelligenz, Sensortechnologie und Cloud-Verbindungen sind dabei gleichermaßen bedeutsam. Deshalb muss die Entwicklung in all diesen Bereichen vorangehen, um Fortschritte in der Automation zu machen. Denken Sie dabei nicht nur an große Maschinen in der Produktion, sondern auch an Roboteranwendungen in Ihrem Zuhause oder im Büro. Haben Sie vielleicht einen Staubsaugerroboter? Oder mäht ein Roboter Ihren Rasen? Steuern Sie Thermostate noch manuell oder bereits über eine App? All diese “Kleinigkeiten”, die uns den Alltag vereinfachen, gehören in die Sparte der Robotics und Automation.

Die Robotikindustrie hat auch in folgenden Bereiche Einzug gehalten:

  • Verteidigung: Drohnen und andere hoch entwickelte unbemannte Maschinen, die vom Militär eingesetzt werden
  • Industrie: Modernisierung von Fließbändern, einzelne Aufgaben im Produktionsprozess
  • Gesundheitswesen: Nanoroboter als Schnittstelle zwischen Biotechnologie und Technik
  • Verbraucher: Staubsaugerroboter, Küchengeräte, die miteinander kommunizieren, Kühlschränke, die mit uns kommunizieren

Unternehmen, die auf irgendeine Art an diesen Themen beteiligt sind, gehen nun immer mehr an die Börse und Anleger können in ETFs investieren.

Strategie bei Robotics & Automation ETFs

Wenn Sie sich für einen passenden ETF entscheiden, müssen Sie dabei strategisch vorgehen und überlegen, welche Ziele Sie mit Ihrer Investition verfolgen.

Wo liegen die Risiken bei einem Automation & Robotics ETF?

Wie in allen Bereichen gibt es auch im Bereich der Automation und Robotics ETF Vorteile, Nachteile und Risiken. Bevor Sie sich also entscheiden, in diese zu investieren, müssen Sie sich diesen bewusst sein. Robotik ist eine Zukunftsbranche. Ihre Erträge werden in die Zukunft prognostiziert und es lässt sich nicht sagen, wie sich ein Unternehmen entwickelt, ob es sich durchsetzen kann oder sich in Zukunft möglicherweise nicht halten kann. Wenn Sie einzelne Aktien kaufen, besteht somit das Risiko, dass das Unternehmen in Zukunft nicht mehr besteht. Mit einer Investition in einen ETF reduzieren Sie dieses Risiko, weil Sie in mehrere Unternehmen gleichzeitig investieren.

Ein Vorteil ist, dass wenn besonders erfolgreiche Unternehmen an Anteilen gewinnen und sich ihre Marktkapitalisierung erhöht, sind Sie über eine Investition in einen ETF automatisch am Erfolg des Unternehmens beteiligt. 

Was kostet ein Automation & Robotics ETF?

Um in ETFs im Bereich Robotics zu investieren, müssen Sie keine Reichtümer besitzen. Meistens beginnt bei einem Sparplan die Sparrate bei 25 Euro oder 50 Euro. Die laufenden Kosten der ETFs liegen in der Regel zwischen 0,20 % und 0,50 % der Anlagesumme pro Jahr.

Beachten Sie, dass bei einer Einmalanlage zusätzlich einmalige Ordergebühren anfallen. Beim Sparplan müssen Sie dagegen monatliche Ausführungsgebühren zahlen. Besonders wenn Sie sich gerade erst an eine Investition in ETFs herantrauen, lohnt es sich, auf unsere Sonderaktionen zu achten, denn hier können Sie sparen: Kaufkosten entfallen hier teilweise oder sogar komplett.

Tipps für Automation & Robotics ETF

Sie suchen nach einer guten Investition in die Zukunft? Neben “Künstliche Intelligenz ETFs” ist eine Investition in Automatisierung und Robotik einen Gedanken wert, denn diese Themen entwickeln sich zu Megatrends und prägen die Welt der Kapitalanlagen. Die folgenden ETFs stehen Ihnen u.a. zur Auswahl.

iShares Automation & Robotics UCITS ETF, WKN: A2ANH0

Abgebildeter Index: STOXX Automation & Robotics Index

iShares bietet zwei Optionen zur Anlage in den ETF an: eine thesaurierende (WKN: A2ANH0) und eine ausschüttende (WKN: A2H5ES). Beide sind sowohl als Sparplan als auch als Einmalanlage verfügbar. Mit einem Volumen von etwa 2 Milliarden Euro ist er dabei der größte ETF im Bereich der Robotik. Er bildet derzeit 136 Unternehmen der IT-Software-Branche und der Industrie in den USA, Japan und Deutschland ab. Lasertec Corp., Advantest Corp, Megachips Corb, Cloudera Inc. und Line Corp sind die Aktien mit der größten Gewichtung. Die Gesamtkostenquote beider ETFs beträgt 0,40 % p.a..

Legal & General Global® Robotics and Automation UCITS ETF, WKN: A12DB1

Abgebildeter Index: ROBO Global® Robotics and Automation UCITS Index

Auch der L&G Robotics ETF bietet Anlegern Zugang zu Unternehmen der Automationsbranche sowie im Computing & AI, Healthcare und Logistics Automation. Diese befinden sich u.a. in den USA, Japan und Deutschland. Der ETF bildet physisch ab und ist sparplanfähig. Die Gesamtkostenquote liegt dabei mit 0,80 % p.a. im Gegensatz zu anderen Fonds recht hoch. Auch eine Einmalanlage ist möglich. Die Dividenden des Fonds werden reinvestiert (thesaurierend). Der L&G ROBO Global Robotics and Automation UCITS ETF ist ein sehr großer ETF.

Lyxor MSCI Robotics & AI UCITS ETF Acc, WKN: LYX0ZN

Abgebildeter Index Rise of the Robots NTR Index

Dieser ETF der Robotikbranche beinhaltet insgesamt 150 Unternehmen, wie Nio Inc., Smartsheet Inc., Autodesk Inc., Splunk Inc., Adcanced Micro Devices und Nvidia Corp. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,40 % p.a. Der Lyxor MSCI Robotics & AI UCITS ETF Acc investiert in Unternehmen der Branchen IT-Software, Industrie und Gesundheitsdienstleistungen in den USA, China und Großbritannien. Er ist als Sparplan oder Einmalanlage verfügbar. Der ETF ist in Luxemburg notiert.

Global X Robotics & Artificial Intelligence UCITS ETF USD Acc, WKN: A2QPBW

Abgebildeter Index Global Robotics & Artificial Intelligence Thematic Index

Der Global X Robotics & Artificial Intelligence UCITS ETF USD Accumulating investiert in globale Aktien, hauptsächlich in den USA, Japan und der Schweiz, mit den Schwerpunkten Informationstechnologie, Industrie und Healthcare. Der ETF ist thesaurierend. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,50 % p.a.. Der Global X Robotics & Artificial Intelligence UCITS ETF USD Accumulating ist ein neuer ETF, das verwaltete Vermögen wird sich deshalb schnell ändern. Das Fondsvolumen ist noch recht klein, d.h., dass sich dieser ETF noch am Markt etablieren muss. Bei uns ist er als Einmalanlage verfügbar.

Sparplan für iShares, L&G, Lyxor und weitere Automation und Robotik ETFs

Vor dem Abschluss eines Sparplans müssen Sie sich mit ein paar wichtigen Fragen befassen. Fragen Sie sich, welcher Anlegertyp Sie sind und ob Sie kurzzeitige Kursrückgänge verkraften können. Wie lange planen Sie die Anlage und wann benötigen Sie das gesparte Vermögen? Was ist Ihr Sparziel? Die Antworten auf diese Fragen bestimmen darüber, wie erfolgreich Ihre Anlage sein wird und ob Sie mit einem ausschüttenden ETF oder einem thesaurierenden ETF planen sollen. Kurzfristige Kursschwankungen werden einen Sparplan, der langfristig läuft nicht beeinflussen.

Denken Sie darüber nach, welche Summe Sie zu Beginn investieren möchten. Vergessen Sie dabei nicht Ihre monatlichen Ausgaben und investieren Sie nur eine Summe, auf die Sie unter Umständen ganz oder für längere Zeit verzichten können. Als ETF-Sparer zahlen Sie dann regelmäßig diesen Betrag in den Indexfonds ein und bauen sich so ein Vermögen auf.

Extra-Tipp: Bei einem Sparplan mit thesaurierendem ETFprofitieren sie zusätzlich von einem Zinseszinseffekt, da die erzielten Erträge direkt wieder in Ihrem ETF angelegt werden. Für eine breite Streuung Ihrer Geldanlage können Sie zusätzliche Sparpläne auf ETFs anlegen, welche Ihren Fokus auf andere Branchen und Regionen legen. Eine weitere Möglichkeit ist, einen ETF auszuwählen, der beispielsweise den Index des MSCI World abbildet. Dieser beinhaltet die weltweit größten Unternehmen aller Industriestaaten, mit einem Schwerpunkt auf die Technologie und die USA.

Welche Entwicklung werden Automation & Robotics ETFs nehmen?

Der iShares Automation & Robotics UCITS ETF hat als größter ETF der Robotik absolutes Zukunftspotenzial. Auch andere ETFs in diesem und dem Artificial Intelligence Bereich sind vielversprechend. Der Absatz von Industrierobotern ist seit 2014 von 221.000 auf rund 384.000 im Jahr 2020 gestiegen. Statista prognostiziert bis 2024 einen Absatz von über einer halbe Million Industrierobotern weltweit. Service-Roboter haben während der globalen Pandemie einen regelrechten Boom erlebt. Der Absatz von professionellen Dienstleistungsrobotern stieg alleine 2020 um 41 %. Auch im privaten und häuslichen Bereich stieg der Absatz von Service-Robotern, wie z.B. Staubsaugerroboter. Hier stieg der Absatz um insgesamt 6 %. Das berichtet Businesswire.com und schätzt beispielsweise das Wachstum von Bodenreinigungsrobotern in einem zweistelligen Bereich pro Jahr bis 2024. Die Prognosen der Zukunft der Robotik sehen gut aus, eine Investition in diesem Bereich scheint sinnvoll. Bedenken Sie dennoch, dass es für einzelne Unternehmen auch anders kommen kann und sie sich nicht am Markt durchsetzen.

Um ETFs oder andere Wertpapiere handeln zu können, benötigen Sie ein Wertpapierdepot. Unser aktuelles Angebot finden Sie hier.

-Bitte beachten Sie:

Die Darstellung dient ausschließlich Ihrer Information und stellt weder eine persönliche Empfehlung als Teil einer Anlageberatung noch eine Finanzanalyse dar. Bei den dargestellten Produktinformationen handelt es sich um Angaben des Emittenten. Die 1822direkt übernimmt für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit dieser Daten keine Gewähr. Detaillierte Informationen zum Produkt sind den jeweils gesetzlich vorgeschriebenen Verkaufsunterlagen (z.B. Verkaufsprospekt, wesentliche Anlegerinformationen, Jahres- und Halbjahresberichte) zu entnehmen, die beim Emittenten angefordert werden können.

Die Informationen, die auf dieser Website bereitgestellt werden, sollen nur Gebietsansässigen, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben, zur Verfügung stehen. Da in anderen Ländern die Bereitstellung solcher Informationen gegebenenfalls durch Gesetz eingeschränkt ist, haben Interessenten aus anderen Ländern keine Zugriffsberechtigung auf diese Website. Die nachfolgenden Informationen richten sich insbesondere nicht an US-Personen im Sinne der Regulation S des US Securities Act 1933 sowie Internet-Nutzer mit Wohnsitz in Großbritannien und Nordirland, Kanada und Japan. Die Wertpapiere auf die sich nachfolgende Informationen beziehen sind nicht und sollen nicht nach den Bestimmungen des US Securities Act 1933 in den USA registriert werden und dürfen in den USA ohne eine solche Registrierung bzw. nur auf Grundlage einer etwaigen Ausnahmeregelung an vorgenannte US-Personen angeboten und verkauft werden.