Investieren in Biotech- und Pharma-Wertpapiere - lohnt sich das?

Für viele ist die Biotech- und Pharmabranche in den letzten Monaten deutlich mehr in den Blickpunkt ihrer Aufmerksamkeit gerückt. Seit Beginn der Corona Pandemie, und noch deutlicher seit dem Start der Impfungen im Dezember 2020, wurden diese Unternehmen immer präsenter in den Medien dargestellt und thematisiert. Durch diese Entwicklung rückten Biotech- und Pharma-Wertpapiere weiter  in den Fokus von Anlegern und Investoren.

Pharma & Biotechaktien - 1822direkt

Wie hat Corona die Biotech- und Pharmabranche beeinflusst

Mit dem Fortschreiten der Corona Krise wurde auch das Hoffen auf wirksame Impfstoffe immer größer. Die Biotech- und Pharmabranche, welche traditionell gesehen eher Schwierigkeiten hat, in ihrer Außenwirkung gut dazustehen, profitierte hiervon sehr. Die schnelle und effektive Forschung nach wirksamen und sicheren Impfstoffen war essentiell. Für die Branche bot sich somit auch die Chance, ein nachhaltig positives Image aufzubauen. So gelang es einigen, vorher gänzlich unbekannten Unternehmen, sich in kürzester Zeit sowohl gesellschaftlich als auch politisch einen positiven Namen aufzubauen.

Wie hat die Corona Pandemie die Kurse beeinflusst

Historisch gesehen ist die Investition in Unternehmen der Biotech- und Pharmaindustrie in instabilen politischen bzw. wirtschaftlichen Zeiten sehr beliebt. Grund dafür ist unter anderem, dass der allgemeine Gesundheitssektor auch in Krisensituationen unabhängig von globalen wirtschaftlichen Situationen agiert. Seine Rolle und Bedeutung bleibt in unruhigen Zeiten also meist stabiler als andere Wirtschaftszweige. Die Corona Pandemie tangierte den gesamten Gesundheitssektor stärker als die vergangenen Krisen, da die Unternehmen aktiv in die Bekämpfung des Virus, und damit der Krise an sich, einbezogen wurden. Dadurch profitierten einige Unternehmen nicht nur passiv von der Krise, sondern konnten sich auch profilierien, indem sie eine gesellschaftliche Vorreiterrolle einnahmen. 

Diese beiden Faktoren können sich auch stark auf den Aktienkurs auswirken. Es zeigten sich in den letzten Monaten teilweise massive Kursanstiege bei Unternehmen, welche maßgeblich an der Entwicklung von Corona Impfstoffen beteiligt waren. Bestimmte Aktien verfünffachten sich sogar in ihrem Wert. Dieses Wachstum kann jedoch nicht verallgemeinert werden. Denn andere Unternehmen, welche ebenfalls stark an der Impfstoffentwicklung beteiligt waren, fluktuieren kurstechnisch und befinden sich aktuell auf einem Stand von vor zwei Jahren. Hier zeigt sich, dass sich die Entwicklung der einzelnen Kurse in der momentanen instabilen Situation schwer generalisieren oder voraussagen lässt. Bei einem Interesse am Erwerb von Biotech- oder Pharma-Aktien sollte vorher eine tiefgehende Recherche betrieben werden, um differenziert entscheiden zu können, welche Wertpapiere in das eigene Portfolio passen und ob weiterhin Kurspotenzial besteht.

Auf was sollte man vor dem Kauf achten

Investitionsentscheidungen sind unheimlich wichtig und sollten daher bedacht und erst nach intensiver Recherche geschehen. Viele Anleger tun sich jedoch schwer, diese Entscheidungen zu treffen. Auch bei der Investition in Pharma Aktien gibt es einige Dinge, welche Sie vor dem Kauf unbedingt in Betracht ziehen sollten.

Um das Risiko einer Investitionen zu minimieren, sollte ein Portfolio geografisch gestreut sein. Dadurch können Investorenhohe Verluste vermeiden, falls es beispielsweise in einem Land zu sozialen Unruhen oder Handelsverboten kommt. Durch eine geografische Diversifizierung, würden in solch einem Fall nicht das gesamte Portfolio belastet, sondern lediglich die Einzelwerte aus den jeweiligen Regionen. Auf der anderen Seite verpassen Sie keinen regionalen wirtschaftlichen Aufschwung, wenn Sie tatsächlich in viele verschiedene Regionen investiert sind. Rein nach Umsatzanteilen betrachtet, sind viele Pharmaunternehmen in Nordamerika ansässig. Dort wird knapp 50 % des globalen Umsatzes erzielt. Schließlich folgt die Eurozone mit etwas über 20 %. In Europa steht vor allem auch die Schweiz und ihre Pharmaunternehmen sehr weit oben. Die drittgrößte Region bildet der Asiatisch-afrikanische Raum ab, mit immerhin knapp 16 %. Die vielleicht etwas überraschende viertgrößte Region nach Umsatzanteilen stellt Japan dar. Allein dort werden knapp 7 % des weltweiten Umsatzes der Pharmaindustrie erwirtschaftet. Eine geografische Diversifizierung des Portfolios ist also durchaus möglich und empfehlenswert.

Generell ist es immer ratsam, in verschiedene Unternehmen kleinere Beträge zu investieren anstatt den gesamten Betrag in eine Aktie anzulegen. Wer nicht viel Geld anlegen möchte, trotzdem aber in verschiedene Unternehmen und Länder streuen möchte, hat die Möglichkeit, dies mit ETFs (Exchange Traded Funds) oder klassischen Fonds zu tun. In diesen ist meist bereits eine große Anzahl von verschiedenen Unternehmen vorhanden.

Informieren Sie sich immer vor der Investition über das Kurspotenzial der Aktie und des Unternehmens. Was sagen Experten, wird die Aktie fallen oder steigen? Ist die Aktie gerade auf einem Allzeithoch oder in einer Flaute? Wichtig ist auch, welche Strategien das Unternehmen verfolgt. Daraus können Sie die langfristige Kursentwicklung besser für sich einschätzen. Verschaffen Sie sich einen rundum Überblick über das Wertpapier, um das Risiko für eine Fehlinvestition so gering wie möglich zu halten.

Verschiedene Biotech- und Pharma-Wertpapier-Anlagen bei der 1822direkt

Wer am Erwerb von Biotec. oder Pharma-Wertpapieren interessiert ist, kann dies auf verschiedene Arten und Weisen tun.

Aktien

Am naheliegendsten sind oft die direkten Aktien der einzelnen Pharmaunternehmen. Diese können über das Bankdepots bei Ihrer 1822direkt gehandelt werden. Wer Aktien erwirbt, erkauft sich im Prinzip einen kleinen Anteil am gewählten Unternehmen. Zusätzlich zur Rendite, die Sie mit der Aktie machen können, gewähren Unternehmen oft  ein Anrecht auf eine Dividende die meistens jährlich aber auch unterjährig gezahlt werden kann. Dies ist eine Gewinnbeteiligung, welche sich anteilig pro Aktie vom Reingewinn des Unternehmens berechnet.

Fonds

Über Aktienfonds haben Sie die Möglichkeit, Anteile an mehreren Biotech- oder Pharmaunternehmen gleichzeitig zu erhalten. Der Wert der Fonds wird durch die Streuung der Anlage über viele verschiedene Unternehmen auch weniger volatil sein. Die Fonds werden von professionellen Fondsmanagern betreut, welche je nach Kurs und Marktlage Anteile an den Unternehmen im Fonds ver- oder nachkaufen können. Für das Fondsmanagement und für das Controlling dieser wird in den meisten Fällen eine Verwaltungsgebühr fällig.

ETFs

Unter ETFs (Exchange Traded Funds) versteht man börsengehandelte Indexfonds. Sprich der ETF wird zumeist die in einem Index enthaltenen Wertpapiere mit ihrer entsprechenden Gewichtung widerspiegeln und somit auch eine sehr ähnliche Wertentwicklung wie der zugrunde liegende Index erzielen. So ein Index kann beispielsweise der DAX für deutsche Aktien der der MSCI World für breit gestreute internationale Aktien sein. Hinter einem ETF stehen keine realen aktiven Manager, weswegen zumeist  eine geringere Verwaltungsgebühr als bei klassichen Fonds fällig wird. 

Zertifikate

Zertifikate sind, ähnlich wie ETFs, in ihrer Kursentwicklung an einen Basiswert geknüpft. Dieser Wert kann an eine Aktie, einen Rohstoff oder anderen Dingen gebunden sein. Somit stehen bei Zertifikaten viele verschiedene Anlagestrategien zur Auswahl. Jedoch sind diese Wertpapiere  meist sehr komplizierte Finanzprodukte und nur ratsam für erfahrene Anleger, welche gut über die jeweiligen Produkte informiert sind.

Auswahl an Pharma- und Biotech-Wertpapieren

Die im Folgenden genannten Wertpapiere bieten eine Übersicht über die Breite und Unterschiedlichkeit der verschiedenen Optionen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. In keinem Fall ist dies eine Anlageempfehlung. Auch der Reihenfolge der genannten Wertpapiere wird keinerlei Bedeutung zugeschrieben. Jeder Anleger ist in der Verantwortung, für sich selbst zu entscheiden, ob und gegebenenfalls welche Wertpapiere er kauft.

Welche Biotech- und Pharma-Aktien gibt es

NameISIN
Abbott LaboratoriesUS0028241000
AbbVieUS00287Y109
AstraZenecaGB0009895292
BayerDE000BAY0017
BB BiotechCH0038389992
BioNTechUS09075V1026
Bristol-Myers SquibbUS1101221083
CureVacNL0015436031
GlaxoSmithKlineGB0009252882
Novo NordiskUS6701002056
Merck & CoUS58933Y1055
ModernaUS60770K1079
PfizerUS7170811035
SanofiFR0000120578

Welche Biotech- und Pharma-ETFs gibt es

NameISIN
L&G Pharma Breakthrough UCITS ETFIE00BF0H7608
L&G Healthcare Breakthrough ETFIE00BK5BC677
Invesco Nasdaq Biotech UCITS ETFIE00BQ70R696
iShares Nasdaq US Biotechnology UCITS ETFIE00BYXG2H39
Health Care Select Sector SPDR FundIE00BWBXM617
Vanguard Health Care Index Fund ETFUS92204A5048
iShares Trust U.S Medical Devices ETFUS4642888105
iShares Nasdaq Biotechnology Index FundUS4642875565
SPDR S&P Biotech ETF Registered Shares o.N.US78464A8707
Xtrackers MSCI World Health Care UCITS ETF 1CIE00BM67HK77

Welche Biotech- und Pharma-Fonds gibt es

NameISIN
Candriam Equities BiotechnologyLU0108459040
SEB Concept BiotechnologyLU0118405827
Espa Stock BiotecAT0000746755
Deka-Lux-Biotech CFLU0348461467
DWS BiotechDE0009769976
Pictet BiotechLU0090689299
Allianz Biotechnologie           DE0008481862
UBS Equity Fund BiotechLU0069152568
Bellevue BB Adamant BiotechLU0415392322
Franklin Biotechnology DiscoveryLU0109394709

Welche Biotech- und Pharma-Zertifikate gibt es

NameISIN
Top Global HealthcareDE000LS9NMW7
Endlos Zertifikat WF00DRPBI4 auf Wikifolio-IndexDE000LS9MDE6
Pharma und BiotechnologieDE000LS9LAB0
Tracker Zertifikat auf Global Anti Virus Health NR I.DE000HR09BX5
Corona-Vaccine-Candidates-WikifolioDE000LS9PXQ1
Stoxx Health CareDE000CB5HCE6
Solactive DiabetisDE000HV54ES7
DJ Titans PharmaDE0006351646
Nyse Acra BiotechDE000SG23SP6
DAX Pharma & GesundheitDE0009660324

Fazit

Bei der 1822direkt haben Sie die Möglichkeit, über alle deutschen Parkettbörsen und die elektronischen Börse Xetra, Tradegate oder am Direkthandel zu handeln und die Wertpapiere Ihrer Wahl zu erwerben. Dabei sind Sie nicht auf reine Aktien beschränkt. Wir bieten eine breite Auswahl an, über Fonds, ETFs oder Zertifikate. Für den gezielten und langfristigen Vermögensaufbau bieten wir Ihnen auch praktische Sparplan Optionen an.

Natürlich wird bei jeglichen Investitionen in Wertpapiere ein Grundrisiko bleiben. Genauso wie in fast allen Wirtschaftszweigen gibt es auch beim Wertpapierhandel immer wieder Trends, welche kommen und gehen. Aktuell stehen durch die Corona-Krise vor allem Biotech- und Pharmaunternehmen verstärkt in der Öffentlichkeit, was sie auch zum Anlege-Trend macht. Ob eine Investition für Ihr Portfolio passend ist, muss jeder individuell für sich selber entscheiden.

 -Bitte beachten Sie:

Die Darstellung dient ausschließlich Ihrer Information und stellt weder eine persönliche Empfehlung als Teil einer Anlageberatung noch eine Finanzanalyse dar. Bei den dargestellten Produktinformationen handelt es sich um Angaben des Emittenten. Die 1822direkt übernimmt für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit dieser Daten keine Gewähr. Detaillierte Informationen zum Produkt sind den jeweils gesetzlich vorgeschriebenen Verkaufsunterlagen (z.B. Verkaufsprospekt, wesentliche Anlegerinformationen, Jahres- und Halbjahresberichte) zu entnehmen, die beim Emittenten angefordert werden können.

Die Informationen, die auf dieser Website bereitgestellt werden, sollen nur Gebietsansässigen, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben, zur Verfügung stehen. Da in anderen Ländern die Bereitstellung solcher Informationen gegebenenfalls durch Gesetz eingeschränkt ist, haben Interessenten aus anderen Ländern keine Zugriffsberechtigung auf diese Website. Die nachfolgenden Informationen richten sich insbesondere nicht an US-Personen im Sinne der Regulation S des US Securities Act 1933 sowie Internet-Nutzer mit Wohnsitz in Großbritannien und Nordirland, Kanada und Japan. Die Wertpapiere auf die sich nachfolgende Informationen beziehen sind nicht und sollen nicht nach den Bestimmungen des US Securities Act 1933 in den USA registriert werden und dürfen in den USA ohne eine solche Registrierung bzw. nur auf Grundlage einer etwaigen Ausnahmeregelung an vorgenannte US-Personen angeboten und verkauft werden.