Ihre erste Aktie: Diese Zahlen sollten Sie vor dem Kauf kennen

  • Zahlen und Fakten: Hier sehen Sie, welche Gewinne mit Aktien möglich sind
  • Außerdem: Wie schnell sich Aktien-Kurse sogar in einer schweren Krise erholen können
  • Fahrplan: So könnte der Kauf Ihrer ersten Aktie ablaufen
Aktien kaufen - 1822direkt

Was hat Sie davon abgehalten, die erste Aktie zu kaufen? Bei vielen, die ihr Geld noch auf dem Konto liegen lassen, sind es Negativbeispiele wie Wirecard. Was dabei gern übersehen wird:

Die Verluste, zum Beispiel bei Wirecard, haben die Anleger gemacht, die trotz zahlreicher Warnungen bis zum Schluss an den Aktien festgehalten haben. Wer die Aktien frühzeitig verkauft hat, konnte zum Teil glänzende Gewinn mitnehmen und das investierte Geld vervielfachen:

  • Wer die Wirecard-Aktie beispielsweise 2010 gekauft hat, investierte am ersten Handelstag des Jahres 9,88 € pro Stück. Noch 2019 lag der Kurs der Wirecard-Aktie zeitweise über 190 €. Das entspricht einem Gewinn von mehr als 1.900 Prozent bei Verkauf zu diesem Zeitpunkt!

Dieses Beispiel zeigt: Sogar mit solchen Aktien, die heute für Risiko an der Börse stehen, haben vor Zusammenbruch eine Vielzahl an Investoren sehr viel Geld verdient.

Und wer solidere Werte bevorzugt und gar nicht erst in hochgejubelte Aktien investieren will, wie es Wirecard vor dem Absturz war, findet auch hier erstaunlich hohe Gewinnpotenziale:

  • Wussten Sie, dass der Aktienkurs des Göttinger Pharma-Unternehmens Sartorius seit 2010 um mehr als 14.000 Prozent gestiegen ist?

  • Oder kennen Sie die Basler AG? Die Aktie des deutschen Herstellers für Spezialkameras ist seit 2010 um rund 6.400 Prozent hochgegangen?

  • Haben Sie schon mal von Nemetschek gehört? Die Aktie des deutschen Spezialisten für Bausoftware ist im gleichen Zeitraum ebenfalls um mehr als 6.000 Prozent gestiegen.

  • Schauen Sie sich auch diese Zahlen an: Nach dem ersten Schock durch die Corona-Pandemie war der Deutsche Aktienindex DAX im März 2020 von über 13.500 Punkten auf rund 8.500 Punkte abgestürzt. Trotz der großen Krise kletterte der Index nur wenige Monate später im August 2020 schon wieder über die 13.000 Punkte-Marke. 2021 jagte ein Höchststand den nächsten – mit teilweise über 16.000 Punkten.

Solche Zahlenbeispiele zeigen Ihnen: Es gibt zwar immer wieder Verluste an der Börse. Aber dem gegenüber stehen auch unzählige zum Teil spektakuläre Gewinn-Chancen, mit denen Inflationsverluste um ein Vielfaches ausgeglichen werden können.

Tipp: Breit streuen

Die beste Versicherung gegen Verluste ist eine breite Streuung – also die Investition in verschiedene Aktien aus unterschiedlichen Branchen und Regionen. Wer alles auf eine einzige Aktie setzt, erhöht das Risiko unnötig. Wer sein Geld in unterschiedliche Aktien investiert, nutzt oft den allgemeinen Aufwärtstrend: Die Chance auf Gewinne steigt mit der Streuung des Anlagebetrages in mehrere Aktien. Das Risiko gegenüber der Anlage in eine einzelne Aktie wird deutlich reduziert. Unter dem Strich bleibt dann häufig ein deutlicher Gewinn.

Fahrplan für die erste Aktie

Wer angesichts solcher Zahlen einen Versuch mit Aktien starten will, muss trotzdem noch ein kleines Hindernis aus dem Weg räumen: Wie funktioniert das überhaupt? Wie kaufen Sie Ihre erste Aktie? Was ist der erste Schritt? Ihr Fahrplan könnte so aussehen:

Schritt 1: Springen Sie ins kalte Wasser – aber ohne Risiko

Zuerst eröffnen Sie ein Depot bei der 1822direkt.

Anschließend können Sie sogar Ihre ersten Erfahrungen mit Aktien machen, ohne auch nur einen Cent Geld zu investieren. Als 1822direkt-Kunden können Sie nämlich im Bereich „Online-Banking“ Ihr persönliches Musterdepot oder Ihre Watchlist eröffnen. Hier sammeln Sie die Werte, die Sie interessant finden – wie in einem echten Depot, aber es fließt kein Geld.

Sie beobachten in Ruhe, wie sich die Kurse entwickeln. So bekommen Sie ein Gefühl dafür, ob Ihre ersten Aktien-Entscheidungen richtig oder falsch sind und wie Gewinne oder Verluste entstehen.

Schritt 2: Spielregeln festlegen

Wenn Sie sich mit Ihrem Musterdepot ohne Geld ausgetobt haben und verstehen, wie schnell Sie mit Aktien Geld verdienen bzw. verlieren können, wird es Zeit ernst zu machen. Wichtig ist zunächst, dass Sie sich selbst Spielregeln setzen, an die Sie sich unbedingt halten. Dazu gehören etwa diese Punkte:

  • Wie viel Geld wollen Sie in Aktien investieren?

  • Welcher Anlegertyp sind Sie: Risikobereit oder auf Sicherheit bedacht?

  • Welche Renditeziele wollen Sie erreichen?

Schritt 3: Ihr erster Kauf

Wenn der Moment gekommen ist, an dem Sie Ihre erste Aktie kaufen, rufen Sie im Online-Banking die Kaufmaske auf. Hier machen Sie ein paar Angaben, die nur auf den ersten Blick etwas verwirrend sind. Im Prinzip ist es ganz einfach:

  • Sie suchen die Aktie und geben dazu im Suchfeld das jeweilige Stichwort ein. Wenn Sie sich bereits informiert haben, kennen Sie auch die ISIN (Internationale Wertpapierkennnummer) oder WKN (Deutsche Wertpapierkennnummer) der Aktie , um sofort fündig zu werden.

  • Anschließend wählen Sie den Handelsplatz aus, an dem Ihre Aktie gekauft wird. Hier ist es meist sinnvoll, sich an der Börse zu orientieren, die den größten Umsatz verzeichnet. Oft sind das große Börsen, wie Frankfurt oder Xetra-Handel, das elektronische Handelssystem der Deutschen Börse.

  • Natürlich müssen Sie auch angeben, wie viele Stücke der Aktie Sie kaufen wollen.

  • Dann kommt die Frage nach dem Limit: Bei einem Kauf geben Sie hier an, zu welchem Maximalkurs Sie Ihre Aktie erwerben wollen. In der Regel können Sie hier auch die Option „billigst“ anklicken. Damit legen Sie fest, dass die Aktie zum bestmöglichen Kurs für Sie geordert wird.

  • Schließlich geben Sie an, wie lange Ihre Kauforder gültig ist. Hier bietet sich für den Anfang meist an, eine Kauforder zu geben, die an diesem Tag gültig ist.

Nach Eingabe einer TAN ist der Kauf Ihrer ersten Aktie damit erfolgreich erledigt. Kurze Zeit später erscheint die Aktie in Ihrem Depot. Sie können nun gespannt verfolgen, wie sich der Kurs verändert und der Wert Ihres Depots steigt oder fällt.

So einfach ist es. Und wenn bereits beim ersten Mal ein Gewinn herausspringt: Garantiert unvergesslich!

Das sind die Top-Aktien unserer Kunden

Was kaufen unsere Kunden am liebsten? Lassen Sie sich von den fünf beliebtesten Investments von Januar bis September 2021 inspirieren:

Hier geht’s zur Depot-Eröffnung

-Bitte beachten Sie:

Die Darstellung dient ausschließlich Ihrer Information und stellt weder eine persönliche Empfehlung als Teil einer Anlageberatung noch eine Finanzanalyse dar. Bei den dargestellten Produktinformationen handelt es sich um Angaben des Emittenten. Die 1822direkt übernimmt für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit dieser Daten keine Gewähr. Detaillierte Informationen zum Produkt sind den jeweils gesetzlich vorgeschriebenen Verkaufsunterlagen (z.B. Verkaufsprospekt, wesentliche Anlegerinformationen, Jahres- und Halbjahresberichte) zu entnehmen, die beim Emittenten angefordert werden können.

Die Informationen, die auf dieser Website bereitgestellt werden, sollen nur Gebietsansässigen, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben, zur Verfügung stehen. Da in anderen Ländern die Bereitstellung solcher Informationen gegebenenfalls durch Gesetz eingeschränkt ist, haben Interessenten aus anderen Ländern keine Zugriffsberechtigung auf diese Website. Die nachfolgenden Informationen richten sich insbesondere nicht an US-Personen im Sinne der Regulation S des US Securities Act 1933 sowie Internet-Nutzer mit Wohnsitz in Großbritannien und Nordirland, Kanada und Japan. Die Wertpapiere auf die sich nachfolgende Informationen beziehen sind nicht und sollen nicht nach den Bestimmungen des US Securities Act 1933 in den USA registriert werden und dürfen in den USA ohne eine solche Registrierung bzw. nur auf Grundlage einer etwaigen Ausnahmeregelung an vorgenannte US-Personen angeboten und verkauft werden.