Anlagechance US-Konsum: Die Champions aus der zweiten Reihe

Bigger is better? Nicht unbedingt! Der Threadneedle (Lux) American Smaller Companies setzt auf kleinere und mittlere US-Unternehmen. Diese bieten eine hohe Wachstumsdynamik und hervorragende Gelegenheiten für aktive Investoren.

Größe kann durchaus von Vorteil sein – zum Beispiel im Fußball: Kaum ein Abwehrrecke in den höheren Ligen ist kleiner als 1,85 Meter. Und wenn es darum geht, den Angreifer abzudrängen und lange Bälle aus dem Strafraum zu köpfen, liegen die Vorteile unbestritten auf seiner Seite. Größe ist aber auch kein Garant für Erfolg. Davon können viele hochgewachsene Verteidiger ein Lied singen, denen der 1,70 Meter große Argentinier Lionel Messi schon Knoten in die Beine gespielt hat.

Das lässt sich auch auf Unternehmen übertragen. Natürlich schaden eine gewisse Unternehmensgröße und Marktmacht nicht. Aber auch kleinere Unternehmen können mehr als nur oho sein – und auf diese setzt Nicolas Janvier, der mit seinem Team den Threadneedle (Lux) American Smaller Companies aus dem Hause Columbia Threadneedle Investments (CTI) managt. Dieser investiert in Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 500 Millionen bis 10 Milliarden US-Dollar. „Small-Cap-Aktien haben in der Vergangenheit ein höheres Gewinnwachstum als größere Unternehmen erzielen können. Daher suchen wir in diesem Segment nach jungen und unterschätzten Unternehmen“, beschreibt Janvier die Strategie in einem Satz.

Und sie geht auf: In den vergangenen fünf Jahren lieferte der Fonds in US-Dollar gerechnet eine jährliche Rendite von 20,0 Prozent, während der Vergleichsindex Russell 2500 um jährlich lediglich 15,7 Prozent zulegte. Auf Sicht eines Jahres liegt das Plus bei 110,6 Prozent, der Index stieg um 89,4 Prozent (alle Angaben Stand 31. März 2021). Damit konnte er auch die durchschnittliche Wertentwicklung innerhalb seiner Morningstar-Vergleichsgruppe Aktien USA mittelgroß übertreffen.

Ineffizienz bietet Chancen

Ein Schlüssel für diese positive Renditeentwicklung ist laut Janvier, dass kleine und mittelgroße Unternehmen weniger im Fokus von Analysten stehen. „Das führt zu einer vergleichsweise hohen Ineffizienz“, so der Portfoliomanager. „Daraus können sich für aktive Investoren interessante Gelegenheiten ergeben.“ Dazu komme das breite Anlageuniversum mit mehr als 2.500 Unternehmen, die für den Threadneedle (Lux) American Smaller Companies infrage kommen. Dabei geht es dem Fondsmanagement darum, frühzeitig die Marktführer von morgen zu finden. „Wir möchten für unsere Anleger Mehrwert schaffen, indem wir in Unternehmen investieren, während ihre Wachstumskurve am steilsten ist“, fasst Janvier zusammen. 

So viel zur Theorie, aber wie setzen die Investmentexperten diesen Ansatz in der Praxis um? Der Investmentprozess basiert auf vier Säulen: Einer globalen Perspektive auf konjunkturelle, politische und soziale Entwicklungen; eines schlagkräftigen Research-Teams mit rund 160 Analysten, einem klaren Fokus auf Nachhaltigkeit und Unternehmensführung sowie der kontinuierlichen Weiterentwicklung.

„Mit diesem Ansatz schaffen wir in herausfordernden Zeiten langfristigen Mehrwert für unsere Anleger“, betont Janvier, der bereits seit 2006 in Diensten von CTI steht. Um das zu gewährleisten, stehen zwei Faktoren im Mittelpunkt: Qualität und Bewertung. Können die Unternehmen ihren Marktanteil ausbauen und Profitabilität sowie Cashflow steigern? Werden sich Umsatz und Gewinn positiv entwickeln? Wenn das Fondsmanagement diese Fragen nach eingehender Analyse mit einem „Ja“ beantwortet und die Qualität der Unternehmensführung ebenso stimmt wie die Bewertung, steht einem Investment nichts mehr im Wege. Zu diesem Zweck stehe man jährlich mit über 700 Unternehmen in Kontakt, um sicherzustellen, dass für jedes Unternehmen die Performancetreiber umfassend bekannt sind. Die Messlatte ist aber hoch: Aus dem gesamten Investmentuniversum schaffen es lediglich 50 bis 80 Companies in den rund 340 Millionen US-Dollar schweren Fonds.

Verkaufsdisziplin und Risikomanagement

Hat es ein Unternehmen ins Portfolio geschafft, gibt es aber keine Garantie, wie lange es drinbleibt. „Wir setzen auf eine hohe Verkaufsdisziplin und konsequentes Risikomanagement“, stellt Janvier klar. Ändere sich beispielsweise die Strategie oder das Management entgegen der Überzeugung von Research und Fondsmanagement, steuert die Position auf den Verkauf zu. Um das Risikoprofil genau im Auge zu behalten, findet einmal im Quartal ein Review mit dem Investment Risk Management Team statt.

Betrachtet man die aktuelle Positionierung des Threadneedle (Lux) American Smaller Companies, sind zyklische Konsumgüter und Industrie mit jeweils rund 17 Prozent am höchsten gewichtet – Sektoren also, die vom Konjunkturaufschwung profitieren dürften. Danach folgen mit jeweils rund 15 Prozent die strukturellen Wachstumssektoren Gesundheit und Informationstechnologie sowie der Finanzsektor, dem der jüngste Zinsanstieg zugutekommen dürfte. Und darunter genau die Unternehmen, die die Großen künftig schwindelig spielen könnten.

Mehr Informationen zur Partnerschaft zwischen 1822direkt und Columbia Threadneedle.

Der Threadneedle (Lux) American Smaller Companies im Überblick:

ISIN

LU1864950719

Auflegungsdatum

23.10.2018

Portfoliomanager

Nicolas Janvier

Index

Russell 2500

Anzahl der Wertpapiere

67

Fondswährung

USD

Volumen

343,42 Mio. USD (Stand 31.08.2021)

Morningstar-Rating

4 Sterne

Quelle: Columbia Threadneedle und Morningstar, Stand: 31.08.2021

 

Werbetext von Columbia Threadneedle: Für den vorliegenden Artikel ist ausschließlich Columbia Threadneedle verantwortlich.

 

Wichtige Informationen: Für professionelle Investoren. Für Werbezwecke.
Vergangene Wertentwicklungen sind kein Indikator für künftige Wertentwicklungen. Anlagenwert und etwaige Einkünfte daraus sind nicht garantiert und können steigen/fallen sowie von Wechselkursveränderungen beeinflusst werden, sodass ein Anleger den angelegten Betrag möglicherweise nicht zurückerhält. Kapitalanlagen sind Risiken ausgesetzt.
Diese Information stellt kein ein Angebot/ keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten dar, noch ist sie als Anlageberatung anzusehen. Die Nennung bestimmter Aktien/Anleihen ist keine Anlageempfehlung. Threadneedle (Lux) ist eine nach dem Recht des Großherzogtums Luxemburg gegründete Investmentgesellschaft mit variablem Kapital („SICAV“), verwaltet von Threadneedle Management Luxembourg S.A.. Maßgeblich zur Zeichnung von Fondsanteilen sind ausschließlich Verkaufsprospekt, wesentliche Anlegerinformationen, Finanzberichte und Geschäftsbedingungen in je aktueller Fassung. Anleger sollten sich im Verkaufsprospekt im Abschnitt „Risikofaktoren“ über die Risiken bei der Fondsanlage generell und speziell bei der Anlage in die genannten Fonds informieren. Die genannten Dokumente sind u.a. auf Englisch und Deutsch auf schriftliche Anfrage bei der Verwaltungsgesellschaft unter der Adresse 44, rue de la Vallée, 2661 Luxemburg, in Deutschland bei JP Morgan AG, Junghofstr. 14, 60311 Frankfurt und unter www.columbiathreadneedle.de kostenfrei erhältlich. Threadneedle Management Luxembourg S.A. Eingetragen im RCS unter B 110242; eingetragener Firmensitz: 44, rue de la Vallée, L-2661 Luxembourg.
Columbia Threadneedle Investments ist der globale Markenname der Columbia- und Threadneedle Unternehmensgruppe.