Ist eine Hausratversicherung notwendig?

Informieren Sie sich über das Thema Hausratversicherung / Bild: Serhii Krot/Shutterstock

Informieren Sie sich über das Thema Hausratversicherung / Bild: Serhii Krot/Shutterstock

Was deckt die Police ab?

Was tun, wenn im Eigenheim ein Feuer ausbricht, die Wasserleitung bricht oder eingebrochen wird und wertvolle Gegenstände entwendet werden? Das Eintreten bestimmter Situationen lässt sich nicht immer vermeiden. Aber man kann sich gegen die Folgeschäden absichern und dafür sorgen, dass das zerstörte oder abhanden gekommene Hab und Gut beziehungsweise dessen Wert schnellstmöglich ersetzt wird, ohne dass man selbst dabei in finanzielle Not gerät – mit einer Hausratversicherung.

Was deckt eine Hausratversicherung ab?

Mit der Police sind Schäden an Ihrem Hausrat versichert. Dazu gehört das gesamte Inventar Ihres Haushaltes:

  • Einrichtungsgegenstände, beispielsweise Möbel wie Tisch, Schrank, Couch, Bett usw.
  • Gebrauchsgegenstände wie Haushaltsgeräte, Fernseher, PC oder auch Kleidung
  • Verbrauchsgegenstände, zum Beispiel Lebensmittel oder Heizöl
  • Wertsachen wie Schmuck oder Bargeld

Dabei kommt die Versicherung zum Tragen, wenn an dem Inventar aufgrund folgender Ursachen ein Sachschaden entstanden ist:

  • Feuer
  • Explosionen
  • Sturm/Blitzschlag
  • Hagel
  • Leitungswasser/Rohrbruch
  • Einbruch/Diebstahl oder Raub
  • Vandalismus

Die Versicherung deckt ebenso mögliche Folgekosten ab, wie zum Beispiel Aufräumkosten oder Kosten für eine Unterkunft in einem Hotel, weil Sie aufgrund des Schadens eine Zeit lang nicht in Ihrem Eigenheim leben konnten. Daneben ist eine Hausratversicherung notwendig, wenn Sie sich gegen Fahrraddiebstahl, Elementarschäden (Hochwasser, Erdbeben oder eine Lawine) sowie Glasbruch absichern möchten.

Beispiele, wann eine Hausratversicherung für einen Schaden aufkommt

Die Tabelle führt einige Beispiele an, durch die deutlich wird, in welchen Schadensfällen eine Hausratversicherung notwendig und sinnvoll sein kann:

Entstandener Schaden durch Diebstahl

Einbrecher verschaffen sich gewaltsam Zutritt zu Ihrer Wohnung und entwenden Schmuck, Fernseher sowie PC. Die Versicherung deckt Schäden, die durch den Diebstahl entstanden sind. Zudem kommt sie für Kosten auf, die durch das gewaltsame Eindringen am Fenster verursacht wurden bzw. für dessen Reparatur gezahlt werden müssen.

Entstandener Schaden durch Leitungswasser/Rohrbruch

Ein Rohr bricht, woraufhin ungehindert Wasser in Ihr Wohngebäude fließen kann. Dadurch werden Möbel und Haushaltsgeräte beschädigt. Um das Leck am Rohr zu orten und zu beseitigen, beauftragen Sie ein Handwerksunternehmen. Die Police übernimmt Kosten, die durch den Wasserschaden entstanden sind ebenso wie jene für das Handwerksunternehmen.

Entstandener Schaden durch Feuer

Aufgrund eines technischen Defekts gerät Ihr PC in Brand. Es entsteht ein Feuer, das um sich greift und weiteres Inventar zerstört. Die Feuerwehr löscht den Brand, wobei es zu einem Folgeschaden durch Löschwasser kommt. Die Hausratversicherung übernimmt sowohl den durch das Feuer entstandenen Schaden, als auch die Folgeschäden durch die Arbeiten der Feuerwehr sowie weitere Kosten für Aufräumarbeiten.

Entstandener Schaden durch Sturm

Ein heftiger Sturm reißt Ziegel vom Dach Ihres Eigenheims. Durch das entstandene Loch kann ungehindert Regen eindringen, der an Holzmöbeln erheblichen Schaden anrichtet. Die Versicherung kommt für die entstandenen Nässeschäden auf.

Was deckt die Police eigentlich ab? / Bild: bluedog studio/Shutterstock

Was deckt die Police eigentlich ab? / Bild: bluedog studio/Shutterstock

Was zahlt die Hausratversicherung im Schadensfall?

Insofern Sie keine Hausratversicherung besitzen, müssten Sie in allen genannten Schadensfällen selbst für die Kosten aufkommen. Eine entsprechende Police hingegen erstattet Ihnen Kosten, die Sie haben, um beschädigte Gegenstände zu ersetzen. In den meisten Fällen bedrohen entstandene Schäden in der Regel zwar keine Existenz. Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft beläuft sich der durchschnittliche Schaden aufgrund von Feuer auf 1.411 €, bei Diebstahl auf 1.541 € und aufgrund von Leitungswasser auf 1.372 €. Doch auch kleine Summen belasten die Finanzen. Genau das kann mit einer Hausratversicherung verhindert werden, indem der Versicherer für entstandene Kosten aus dem Schadensfall aufkommt.
Entscheidend für die Höhe der erstatteten Kosten ist übrigens die Versicherungssumme. Empfohlen wird ein Wert zwischen 650 und 750 € pro Quadratmeter Wohnfläche. Daraus ergibt sich ein Wert, mit dem Sie in der Regel bestens geschützt sind. Das ist wichtig, denn im Fall einer Unterversicherung besteht die Möglichkeit, dass der Versicherer Leistungen im Schadensfall kürzt. Ermittelt dieser beispielsweise eine Unterversicherung Ihres Inventars von 20 Prozent, so kann er die Zahlungen für einen entstandenen Schaden ebenfalls um 20 Prozent kürzen. Achten Sie aus diesem Grund immer darauf, eine Hausratversicherung mit sogenanntem Unterversicherungsverzicht zu vereinbaren. Diese zahlt immer den kompletten Schaden und nicht nur anteilig, falls der Hausrat unterversichert ist.

Fazit: Eine Hausratversicherung ist notwendig, wenn Sie Ihr Hab und Gut schützen möchten

Während die Haftpflichtversicherung für selbstverschuldete Schadensfälle aufkommt, deckt die Hausratversicherung Kosten für Schäden, deren Ursachen Sie in der Regel nicht beeinflussen können. Dazu zählt zum Beispiel ein Sturmschaden oder ein solcher durch Diebstahl, Rohrbruch oder ähnliches. In all diesen Fällen können Sie in Bezug auf die Wiederbeschaffung oder -herstellung der Gegenstände auf finanzielle Unterstützung durch den Versicherer zurückgreifen. Das Abschließen einer Hausratversicherung ist deshalb notwendig für alle, die Ihren Hausrat finanziell gegen verschiedene Risiken absichern möchten.

Schreibe einen Kommentar