Bettina Conrad Mitarbeiterin Kontoservice

FAQ

Die häufigsten Fragen und ihre Antworten
rund um das Banking der 1822direkt

Girokonto

Tagesgeldkonto

Depot

Online

Fragen & Antworten zum Online-Banking

Um sich die Funktionsweise des 1822direkt Online-Banking anzusehen, sind Sie herzlich eingeladen das hierfür angelegte Demoportal /-konto zu nutzen.
Klicken Sie zunächst auf "Kundenlogin" und anschließend auf der Seite "Anmeldung zum Kundenportal" unterhalb der Anmeldemaske auf "Demoportal".
Sie werden dann sofort in das Demoportal weitergeleitet.

Online-Banking bei der 1822direkt ist aus Sicherheitsgründen erst ab dem 18. Lebensjahr möglich. Der oder die Erziehungsberechtigte/n haben allerdings die Möglichkeit, das Konto des Minderjährigen online zu verwalten.

Sie setzen individuelle Öffnungszeiten für Ihren Online-Banking-Zugang fest. Außerhalb dieser ganz persönlichen Öffnungszeiten ist somit kein Zutritt zur "virtuellen Filiale" möglich. Das Zeitschloss aktivieren Sie in Ihrem 1822direkt-Kundenportal.

Das PIN-Pad steht Ihnen in der Anmeldemaske zur Verfügung und gibt Ihnen die Möglichkeit die Online-PIN durch anklicken der Ziffern mit der Maus anzugeben. Mit dieser zusätzlichen Möglichkeit wird die Gefahr vermindert, das sich Ihre Zugangsdaten über den Rechner nachvollziehen lassen.

 

Haben Sie Ihre Online-PIN vergessen, fordern Sie diese bitte schriftlich unter Angabe Ihrer Kundennummer oder IBAN an. Vergessen Sie dabei Ihre Unterschrift nicht.

Nach dem Einloggen im Online-Banking werden Sie auf neu erstellte Auszüge oder Dokumente/Nachrichten hingewiesen – und zwar so lange, bis Sie die Nachricht/das Dokument gelesen haben. Zusätzlich können Sie sich mit dem E-Mail-Service der Postbox (erreichbar unter "Postbox -> Benachrichtigungen") über den Eingang neuer Nachrichten oder Dokumente informieren lassen. Kostenfrei!

Weitere Informationen zu Bereitstellungsterminen, -dauer und Zwangsausdrucken von Dokumenten können Sie der “Online-Bedienungsanleitung zur Postbox“ entnehmen.

Nein. Die Postbox liegt im Machtbereich des Kunden. Auf dieser Basis können wir Nachrichten und Dokumente dauerhaft in der Postbox für unsere Kunden anzeigen – ohne das die 1822direkt Zugriff auf die Dokumente hat. Damit sind Postbox-Dokumente ab diesem Zeitpunkt rechtlich vergleichbar mit Briefen, die in den Hausbriefkasten eingeworfen werden.

Diese zeitgemäße Kommunikation entspricht unserem Direktbankenantritt. Zudem ist die papierlose Bereitstellung über die Postbox umweltschonend und kosteneffizient.

Weitere Informationen zu Bereitstellungsterminen, -dauer und Zwangsausdrucken von Dokumenten können Sie der “Online-Bedienungsanleitung zur Postbox“ entnehmen.

Nur auf ausdrücklichen Wunsch und gegen Auslagenerstattung wird der Kontoauszug per Post versandt. Die Kosten entnehmen Sie bitte dem Preisverzeichnis.

Bitte aktivieren Sie Ihre TAN-Liste vor dem ersten Einsatz. Damit bestätigen Sie den ordnungsgemäßen Erhalt der Liste. Erst danach können Sie die TANs der Liste für Transaktionen einsetzen. Bitte beachten Sie: Bei der Aktivierung einer neuen TAN-Liste löschen wir die bisherige Liste im System. So können Sie z.B. eine verlegte Liste einfach durch eine neue Liste ersetzen.

Die Aktivierung können Sie direkt in Ihrem Online Banking unter "Service | -> PIN-/TAN-Verwaltung | -> iTAN++ | -> TAN-Liste aktivieren" durchführen.

Hier werden Sie nach einer TAN der zu aktivierenden TAN-Liste erfragt. Bitte geben Sie die entsprechende TAN ein und klicken Sie auf "senden". Ihre neue TAN-Liste ist nun freigeschaltet.

Die Sperre können Sie direkt in Ihrem Online-Banking unter "Service -> PIN-/TAN-Verwaltung -> TAN-Liste sperren" durchführen.

Die Neubestellung erfolgt über unsere Kundenbetreuung. Zur Legitimation benötigen Sie Ihre Telefon-PIN und Ihre Kundennummer.

Sie erreichen unsere Kundenbetreuung von Montag - Freitag von 08:00 bis 20:00 Uhr & Samstag von 08:00 bis 16:00 Uhr unter 069 94170-0.

BEN = BEstätigungsNummer

Jeder TAN auf Ihrer TAN-Liste ist eine BEN zugeordnet. Zur Auftragsbestätigung fordern wir eine TAN an und zeigen die dazu gehörende BEN als Wasserzeichen an.

Damit erhalten Sie eine eindeutige und gesicherte Bestätigung von uns die richtige TAN zu verwenden.

Auftrag einrichten:

Zum Einrichten eines SEPA-Dauerauftrags oder einer SEPA-Terminüberweisung gehen Sie bitte wie folgt vor:

Android- und iOS-Geräte:
Rufen Sie das Transaktionsmenü auf und tippen Sie unter Neue Transaktion auf den Punkt Dauerauftrag bzw. Terminüberweisung. Geben Sie hier die Transaktionsdaten ein und tippen Sie auf Weiter. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit der geforderten iTAN aus Ihrer TAN-Liste. Der Auftrag wird jetzt an die 1822direkt übermittelt.

Auftrag löschen:

Einen SEPA-Dauerauftrag oder eine SEPA-Terminüberweisung können Sie wie folgt löschen:

Android- und iOS-Geräte:   
Rufen Sie das Transaktionsmenü auf und tippen Sie unter Bestände auf Dauerauftrag bzw. Terminüberweisung. Wählen Sie den entsprechenden Auftrag auf und tippen Sie auf Bearbeiten. Wählen Sie nun den Punkt Löschauftrag senden. Bestätigen Sie Ihren Eingabe mit Ihrer Online-PIN und der geforderten iTAN aus Ihrer TAN-Liste.

Auftrag ändern:   

Die Änderung von SEPA-Daueraufträgen oder SEPA-Terminüberweisungen bei der 1822direkt ist über die 1822direkt-Banking App nicht möglich. Bitte wenden Sie sich hierzu an unsere telefonische Kundenbetreuung oder nehmen Sie die Änderungen über Ihr personalisiertes Kundenportal vor.

Für Konten der 1822direkt-Konten kann ausschließlich das iTAN-Verfahren via TAN-Liste genutzt werden. Die Verwendung des mTAN-Verfahrens oder des QR-TAN-Verfahrens ist in Verbindung mit der 1822direkt-Banking App nicht möglich. Aus Sicherheitsgründen lehnt die 1822direkt die Verwendung von mobilen TAN-Verfahren bei der Nutzung des mobile Bankings strikt ab.

Die TAN-Verfahren für Konten anderer Institute sind abhängig von den Freigaben des jeweiligen Instituts. Technisch werden hierbei folgende Verfahren unterstützt:

  • iTAN
  • chipTAN manuell / chipTan comfort (optisch)
  • smartTAN+ / sm@rtTAN optic
  • TAN-Generator
  • SecureTAN
  • smsTAN und mTAN   

Sie können in der 1822direkt-Banking App Tagesgeldkonten, Festgeldkonten, Girokonten, Wertpapierdepots und Kreditkarten der 1822direkt einrichten.

Auch die Einrichtung und Verwaltung von Konten (Girokonten, Festgeldkonten, Tagesgeldkonten, Sparkonten, LBS-Bausparkonten, Darlehenskonten) und Kreditkarten (ausgenommen DKB-Kreditkarte) fremder Banken und Sparkassenkonten ist möglich. Hierzu wird vorausgesetzt, dass mindestens ein 1822direkt-Konto in der 1822direkt-Banking App eingerichtet wurde. Des Weiteren muss das jeweilige Kreditinstitut das Zugangsverfahren HBCI - PIN/TAN bzw. FinTS mit PIN und TAN unterstützen. Für die benötigten Zugangsdaten wenden Sie sich bitte an das jeweilige Kreditinstitut. Eventuell muss das Konto vom jeweiligen Institut vorher freigeschaltet werden. Die unterstützten Funktionen sind abhängig vom HBCI-Server des jeweiligen Instituts.

Nach der Installation der Banking App vergeben Sie bitte zunächst Ihr Zugangs-Passwort zur Banking App. Dieses legen Sie selbst fest. Es handelt sich nicht um ein Passwort, das Sie von der Bank oder Sparkasse bekommen haben. Geben Sie Ihr gewähltes Passwort in das erste Eingabefeld ein und wiederholen Sie die Eingabe im zweiten Feld. Bestätigen Sie hiernach Ihre Eingabe.

Hinweis: Das Passwort sollte sich aus Ziffern und Zeichen zusammensetzen. Je komplexer die Zusammensetzung ist, desto sicherer ist Ihr Passwort und die Verschlüsselung Ihrer Daten. Das Passwort muss mindestens 6 Zeichen lang sein.

Bei der ersten Einrichtung gelangen Sie nach der Passwortvergabe automatisch zum Kontoeinrichtungsassistenten. Hierbei ist die Bankleitzahl der 1822direkt fest vorgegeben und kann nicht geändert werden.

Android SmartPhones:

 

  1. Wählen Sie die gewünschten Konfigurationen für die Anzeige von Angeboten aus. (Bitte beachten Sie, dass hierüber auch konfiguriert wird, ob wir Ihnen Nachrichten wie z.B. Informationen zu Wartungsarbeiten zustellen dürfen). Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit Sichern.
  2. Tippen Sie auf Konto hinzufügen
  3. Bei der Ersteinrichtung ist die Bankleitzahl der 1822direkt fest vorgegeben und kann nicht geändert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir zur Inbetriebnahme der App die Einrichtung eines 1822direkt-Kontos voraussetzen. Bestätigen Sie mit Weiter.
  4. Geben Sie nun Ihre siebenstellige Kundennummer inkl. Personenkennung in Großbuchstaben an (z.B. 1234567A). Bitte beachten Sie vor und nach der Eingabe kein Leerzeichen zu setzen. Bestätigen Sie die Eingabe mit dem Weiter Button.
  5. Bitte geben Sie nun Ihre zur Kundennummer gehörende Online-PIN ein und bestätigen Sie mit OK.
  6. Wählen Sie das TAN-Verfahren iTAN und tippen Sie auf Fertig.
  7. In der Kontenliste werden Ihnen nun alle noch nicht eingerichteten Konten angezeigt. Bitte markieren Sie die Checkbox der Konten, die Sie in der Banking-App hinzufügen möchten.


iOS-Geräte:

 

  1. Tippen Sie auf das + Symbol um den Einrichtungsassistenten zu starten.
  2. Wählen Sie die gewünschten Konfigurationen für die Anzeige von Angeboten aus. (Bitte beachten Sie, dass hierüber auch konfiguriert wird, ob wir Ihnen Nachrichten wie z.B. Informationen zu Wartungsarbeiten zustellen dürfen). Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit Sichern.
  3. Bei der Ersteinrichtung ist die Bankleitzahl der 1822direkt fest vorgegeben und kann nicht geändert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir zur Inbetriebnahme der App die Einrichtung eines 1822direkt-Kontos voraussetzen.
  4. Online-Kennung: Ihre Kundennummer + Personenkennung (unbedingt auf Großschreibung achten z.B. 1234567A). Bestätigen Sie mit Weiter.
  5. Onlinebanking-PIN-Eingabe: Bitte geben Sie Ihre Online-PIN ein, mit der Sie sich auch in Ihrem persönlichen Kundenportal anmelden.
  6. Kontoeinrichtung: Nach dem Abruf der Daten wird Ihnen eine Übersicht aller noch nicht in der App eingerichteter Konten angezeigt. Wählen Sie hier bitte die Konten, die Sie einrichten möchten und bestätigen Sie mit Weiter.
  7. Wählen Sie das TAN-Verfahren iTAN und tippen Sie auf Fertig.
  8. Umsätze abrufen: Nach der Einrichtung werden Sie noch einmal nach Ihrer Online-PIN gefragt, um die Umsätze Ihrer Konte

Derzeit bieten wir die 1822direkt Banking App für iOS- und Android-Geräte an. Andere Geräte wie z.B. Windows Phones werden zur Zeit nicht unterstützt. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Ihnen gegenwärtig nicht mitteilen können, wann wir die App auch für andere Plattformen anbieten können.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass der Betrieb der App auf modifizierten Geräten (Root-Zugang bzw. Jailbreak) nicht vorgesehen ist. Die korrekte Funktionsweise der App kann in diesem Fall nicht gewährleistet werden. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir hierzu auch keinen Support anbieten können.

Datum und Uhrzeit:
Bitte beachten Sie, dass die Datums- und Uhrzeiteinstellungen auf Ihrem Gerät korrekt eingestellt sein müssen. Andernfalls kann es beispielsweise bei abgelaufenen Zertifikaten in der Online-Kommunikation oder beim Abruf von Umsatz- und Saldoinformationen zu Problemen kommen.

Internetverbindung:
Bitte beachten Sie, dass Sie bei der Kommunikation mit Ihrem Kreditinstitut eine Internetverbindung benötigen.

Eingabemodus der Eingabefelder:
Bitte beachten Sie, dass der Eingabemodus des Eingabefeldes Ihren Wünschen nach eingestellt ist. Prüfen Sie bitte ggf., ob die Eingabeeinstellung auf den richtigen Modus, wie z. B. Zifferneingabe steht.

Es handelt sich hier nicht um die PIN Ihrer EC-Karte, sondern um die PIN, die Sie auf der Website Ihrer Bank oder Sparkasse zum Einloggen fürs Online-Banking nutzen.

  • Mindestens ein Konto bei der 1822direkt und Nutzung des iTan-Verfahren
  • Ein für das Online-Banking mittels HBCI mit PIN/TAN bzw. FinTS mit PIN/TAN freigeschaltetes Konto bei einer deutschen Sparkasse oder Bank. Andere HBCI bzw. sonstige Verfahren werden nicht unterstützt. Ob Ihre Bank oder Sparkasse durch die StarMoney bzw. S-Banking App unterstützt wird, können Sie mit der Bankleitzahl-Abfrage auf der jeweiligen Produktseite prüfen.
  • Es kann jedoch vorkommen, dass Ihre Bank oder Sparkasse generell unterstützt wird, aber Ihr Konto für HBCI mit PIN/TAN bzw. FinTS mit PIN/TAN noch nicht freigeschaltet ist. Bitte fragen Sie ggf. bei Ihrer Bank oder Sparkasse nach, ob Ihr Konto für den Online-Zugang das Sicherheitsverfahren HBCI mit PIN/TAN bzw. FinTS mit PIN/TAN verwendet und lassen Sie sich ggf. dafür freischalten.
  • Konten von Banken und Sparkassen aus anderen Ländern (als Deutschland) werden nicht unterstützt.
  • Ein unterstütztes mobiles Endgerät. (Welche das sind, erfahren Sie jeweils in der Beschreibung der App für die bestimmte Plattform.)








Die 1822direkt setzt für das HBCI-Chipkarten-Verfahren einen HBCI-Chipkartenleser der Sicherheitsklasse 3 voraus. Die benötigte Banking-Software und ein Kartenlesegerät können Sie in unserem Online-Shop bestellen.

Weitere FAQ

  • Telefon:
    Mo. - Fr., 8:00 - 20:00 Uhr & Sa., 8:00 - 16:00 Uhr


    Kunden069 94170-0
    Interessenten:069 505093-0

    Außerhalb der Öffnungszeiten:
    Sperrnotruf Konto/Karten:

    +49 116 116 (24/7)


    Hinweis zu Telefonkosten, Aufzeichnungen & Öffnungszeiten

  • Rückrufservice:
    Nutzen Sie unseren Rückrufservice - und zahlen Sie
    keinen Cent Telefongebühren!

    Wir rufen Sie innerhalb von 30 Min. zurück
    (Mo. - Fr., 8:00 - 19:30 Uhr & Sa., 8:00 - 15:30 Uhr).
    Rückrufservice

  • E-Mail:
    Haben Sie eine Frage? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail:

    Kunden: info(at)1822direkt.de
    Interessenten: interessent(at)1822direkt.de



  • Chat:

    Chatten Sie mit uns von Mo. - Fr., 8:00 - 20:00 Uhr
    & Sa., 8:00 - 16:00 Uhr!

Diese Seite empfehlen

So erreichen Sie uns

Montag - Freitag von 08:00 bis 20:00 Uhr & Samstag von 08:00 bis 16:00 Uhr | Baufinanzierung: Montag - Freitag von 09:30 Uhr - 20:00 Uhr unter 069 505093-0 | Für Karten- und Kontensperrungen ist der Sperr-Notruf +49 116 116 täglich 24 Stunden über das Festnetz gebührenfrei erreichbar.

 

Weitere wichtige Hinweise zu Telefonnummern, Kosten, Aufzeichnungen & Öffnungszeiten