Start ins neue Jahr: Ordnung im Versicherungschaos schaffen und Beiträge sparen

Nach den Feiertagen nutzen viele Deutsche die ersten Wochen des neuen Jahres, um mal wieder alles auf den Prüfstand zu stellen: Das gilt nicht nur für allerlei Alltags- und Gebrauchsgegenstände in der Wohnung, sondern auch für die eigenen Finanzen. Was dabei eher die Wenigsten auf dem Zettel haben: den Aktenordner mit allen Versicherungsverträgen durchzugehen. Ein Fehler, denn hier schlummern vielleicht mehrere Hundert Euro, die jährlich eingespart werden können.

Ob Kfz, Haftpflicht oder Hausrat – zum Jahreswechsel landen wieder zahlreiche Rechnungen im Briefkasten. Eine gute Gelegenheit also, um sich zum Jahresanfang einen Überblick über alle bestehenden Versicherungen zu verschaffen. „Verbraucher sollten mindestens einmal im Jahr ihre Versicherungssituation überprüfen lassen. Denn nur wer weiß, wie viele Verträge er besitzt, kann auch besser beurteilen, was fehlt, verbessert werden kann oder gar überflüssig ist“, sagen die Experten des digitalen Versicherungsmanagers CLARK.