Kundenservice

Sie haben Fragen oder Wünsche? Wir sind gerne für Sie da!


 

Änderung der Kirchensteuer ab 2015

Ab 2015 führen wir die Kirchensteuer direkt für Sie ab.

So einfach funktioniert das: Änderung der Kirchensteuer ab 2015
Das Steuerrecht sieht vor, dass ab dem 1. Januar 2015 der Kirchensteueranteil automatisch einbehalten und an die steuererhebenden Religionsgemeinschaften abgeführt wird. Wenn Sie kirchensteuerpflichtig sind, führen wir den Anteil an Kirchensteuer mit der Abgeltungssteuer für Sie ab.

Zu diesem Zweck fragen wir ab 2014 jährlich beim Bundeszentralamt für Steuern Ihre Kirchensteuermerkmale ab. Die Abfrage erfolgt für alle einkommensteuerpflichtigen Personen, die Einzelkonten oder Gemeinschaftskonten bei uns unterhalten.

Das bedeutet für Sie, dass Ihr Kirchensteueranteil direkt beglichen wird. Der Weg über Ihre Steuererklärung ist nicht mehr notwendig.

Wenn das Bundeszentralamt Sie nicht als kirchensteuerpflichtig führt, wird auch keine Kirchensteuer abgeführt.

Widerspruch der Datenabfrage:

Wenn Sie der Abfrage beim Bundeszentralamt für Steuern nicht zustimmen möchten, ist dies bis zum 30.06. eines Jahres möglich. Das Bundeszentralamt leitet den Widerspruch an Ihr Finanzamt weiter. Die Kirchensteuer wird dann wie bisher über die Steuererklärung geregelt.

Der Widerspruch wird beim Bundesamt für Steuern ausgesprochen. Nutzen Sie hierzu bitte das folgende Formular: Erklärung Sperrvermerk.

Die Sperrvermerkserklärung gilt unbefristet für Ihre kompletten Bankverbindungen.



So erreichen Sie uns

  • Montag - Freitag von 08:00 bis 20:00 Uhr & Samstag von 08:00 bis 16:00 Uhr 
  • Baufinanzierung: Montag - Freitag von 08:30 bis 18:30 Uhr unter 069 505093-0
  • Für Karten- und Kontensperrungen ist der Sperr-Notruf +49 116 116 täglich 24 Stunden über das Festnetz gebührenfrei erreichbar

 

Weitere wichtige Hinweise zu Telefonnummern, Kosten, Aufzeichnungen & Öffnungszeiten

1822direkt Chat

Chatten Sie mit uns von Montag - Freitag
zwischen 8:00 - 18:00 Uhr!

Jetzt Chat starten