Zahlungsmittel im Urlaub

Finanziell gut vorbereitet

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude – endlich steht der lang ersehnte Urlaub vor der Tür. Zur Urlaubsvorbereitung gehört neben dem Packen der Koffer auch das Zusammenstellen der Urlaubskasse. Die 1822direkt rät: Verlassen Sie sich nicht nur auf ein Zahlungsmittel.
Finanziell gut vorbereitet

Der Reiseführer verheißt traumhafte Städte und Strände, die Badehose und das Mückenspray sind im Koffer verstaut. Gedanklich spazieren Sie bereits durch die kleinen Gässchen der Altstadt und gönnen sich ein leckeres Eis. Das bringt Sie auf den Gedanken: Wie viel Bargeld nehme ich denn überhaupt mit? Und brauche ich meine Kreditkarte? Die 1822direkt rät: Auf den richtigen Zahlungsmix kommt es an. Je nach Urlaubsregion und eigenen Vorlieben können Sie mit der richtigen Mischung bequem und sicher im Ausland zahlen.

Das gehört in die Urlaubskasse:

In der Urlaubskasse: Bargeld

Bargeld bei sich zu haben, ist vor allem bei der Ankunft am Urlaubsort sinnvoll. So können Sie bequem das Taxi zum Hotel bezahlen und etwas zu essen einkaufen. Generell ist es jedoch empfehlenswert, aus Schutz vor Verlust oder Diebstahl, nicht mehr als ein Drittel des Reisebudgets in bar einzuplanen. In Ländern mit weicher Währung ist es meist günstiger, das Bargeld vor Ort umzutauschen.

In der Urlaubskasse: die SparkassenCard

In über 100 Ländern können Sie mit der SparkassenCard Ihres Girokontos Geld abheben. Das kostet in der Regel 1 Prozent des Betrages und mindestens 2, 5 bis 5 Euro.

In der Urlaubskasse: die Kreditkarte

Mit einer Kreditkarte der 1822direkt können Sie im europäischen Ausland kostenlos Geld abheben. Außerhalb zahlen Sie 1,5% des Umsatzes. Ihr größter Vorteil: Bei Verlust oder Diebstahl haften Sie lediglich mit maximal 50 Euro, wenn Sie den Vorfall sofort melden.

In der Urlaubskasse: Reiseschecks

Sie wollen außerhalb Europas oder in Nordamerika Ihren Urlaub verbringen? Reiseschecks sind hier gängige und sichere Zahlungsmittel – der Scheck ist nur in Kombination mit dem Personalausweis einlösbar. Sie können ihn gegen Bargeld umtauschen oder direkt zum Bezahlen einsetzen.

Tipps zum Bezahlen im Urlaub

Tragen Sie Bargeld nah am Körper, z. B. in einer Gürteltasche
Lassen Sie niemanden zusehen, wenn Sie Ihre PIN eintippen
Um Gebühren zu sparen: Wenige hohe statt viele kleine Beträge abheben
Notieren Sie sich für den Fall der Fälle die Sperrhotline +49 116116
Überprüfen Sie nach Ihrem Urlaub Ihre Kreditkartenabrechnung

Schreibe einen Kommentar