Wann Sie mit dem Fernbus im Vergleich zu Bahn fahren und sparen

Bahn und Billigflieger haben ernstzunehmende Konkurrenz bekommen. Fernbusse mischen den Reisemarkt auf und bieten eine günstige Alternative für Reisende, die möglichst preiswert von A nach B kommen wollen.

Doch sollten Sie für Ihre nächste Reise auf jeden Fall in einen Fernbus steigen? Oder doch lieber mit Bahn oder Flugzeug reisen oder mit dem eigenen Auto fahren. Hier eine schnelle Entscheidungshilfe für Ihren persönlichen Fernbus-Vergleich:Infografik: Fernbus im Vergleich zu Bahn fahren

Der wichtigste Punkt beim Fernbus-Bahn-Vergleich ist die Terminfrage:

Wer es eilig hat und zu einem festen Termin am Ziel sein muss – beispielsweise zu einem Vorstellungsgespräch –, der sollte nicht unbedingt unter Zeitdruck mit dem Fernbus fahren. Langwierige Staus können immer wieder für Verzögerungen sorgen. Wer hier auf Nummer sicher gehen will, steigt bei wichtigen Terminen lieber in die Bahn oder ins Flugzeug!

Wenn Sie es jedoch nicht so eilig haben und auch auf etwas Bewegungsfreiheit verzichten können, können Sie gut den Fernbus wählen und Ihr Reisebudget schonen. Die gute Nachricht dann: Mit einigen Tipps können Sie noch mehr sparen

Noch mehr sparen: 3 Profi-Tipps, mit denen Sie die günstigsten Fernbusse finden

Tipp 1: Nutzen Sie Preisvergleichsseiten

Bevor Sie buchen, nutzen Sie Vergleichsseiten. Hier können Sie für Ihre Strecke und Ihren Termin schnell die günstigsten Fernbusse finden. Von solchen Vergleichsportalen gibt es mittlerweile beinahe unüberschaubar viele. Nach einem Test von vergleich.org bietet die „Fernbussuchmaschine“ den besten Überblick. Internet-Adresse:

  1. busliniensuche.de

Dass sich ein Vergleich lohnt, zeigt der Schnelltest: Wir haben bei der Busliniensuche eine Verbindung von Frankfurt nach Berlin für Donnerstag, 2. Juli 2015, gesucht. Die Preise für ein einfaches Ticket (ohne Rückfahrt) schwankten bei den unterschiedlichen Anbietern zwischen 18,00 und 49,50 Euro.

Tipp 2: Achten Sie auf die Konditionen fürs Gepäck

Wollen Sie Ihr Fahrrad mitnehmen? Oder einen zweiten Koffer? Dann schauen Sie vor Ihrer Buchung bei den Konditionen für (Zusatz-)Gepäck genau hin. Manch ein Anbieter bietet einiges inklusive, was beim anderen teuer zugebucht werden muss. So kann ein Ticket, das auf den ersten Blick billig ist, teuer werden (und umgekehrt).

Tipp 3: Gutscheine und Sonderaktionen nutzen!

Mit Gutscheinaktionen für besonders billige Tickets gehen die Anbieter immer wieder auf Kundensuche. Wenn Sie Augen aufhalten, regelmäßig die Seiten der Anbieter besuchen und deren E-Mail-Newsletter abonnieren, bleiben Sie auf dem Laufenden und verpassen in der Regel keine Sonderaktion. Hier die Adressen der drei größten Anbieter:

www.flixbus.de

www.postbus.de

www.berlinlinienbus.de

Wenn Sie auf Reisen zeitlich flexibel sind und auf extra Komfort gerne verzichten können, haben Sie nun die wichtigsten Tipps zum Fernbusreisen an der Hand.

Doch wofür sparen eigentlich die meisten Deutschen? Einen interessanten Einblick erhalten Sie hier.

Schreibe einen Kommentar