Verlängerte Handelszeiten an der Frankfurter Börse | 1822direkt

Verlängerte Handelszeiten an der Frankfurter Börse*

Verlängerte Handelszeiten an der Frankfurter Börse

Sie handeln mit Wertpapieren an der Börse? Dann ist der 22.06.2018 Ihr Termin. Denn ab da verlängert die Frankfurter Börse ihre Handelszeiten für strukturierte Produkte. Das heißt für Sie: Morgens früher mit dem Handel loslegen und abends länger handeln. Hier kommen alle wichtigen Informationen zu den Handelszeiten an der Börse:

Die Frankfurter Wertpapierbörse

Eine Börse gibt es in Frankfurt schon seit 1585. Im September dieses Jahres trafen sich Kaufleute und legten einen einheitlichen Wechselkurs fest. Die Frankfurter Börse war geboren. Die erste Aktie wird auf das Jahr 1820 notiert. Ein erstes offizielles Gebäude bezieht die Börse im Jahr 1843. Weil das erste Gebäude mit dem Wirtschaftswachstum und der Industrialisierung zu klein wurde, zog man 1879 von dem alten Gebäude (alte Börse) um in die Neue Börse. Nach einer kurzen Unterbrechung infolge des Zweiten Weltkriegs wurde an der ersten deutschen Börse in Frankfurt im Jahr 1945 wieder gehandelt. Es folgten wichtige Meilensteine wie die elektronische Datenverarbeitung, die Einführung des DAX, der zwischenzeitliche Parketthandel und die Einführung der elektronischen Handelsplattform XETRA. Die Frankfurter Börse ist ein wichtiger Handelsplatz für Privatanleger ebenso wie für den professionellen Handel mit Aktien. Die allgemeine Handelszeit an der Frankfurter Wertpapierbörse ist von Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr. Daneben gelten folgende Zeiten:

  • Für strukturierte Produkte: 9 bis 20 Uhr
  • Für Anleihen: 8 bis 17:30 Uhr
  • Handel auf XETRA: 9 bis 17:30 Uhr

Und hier kommt das Wichtigste: Ab dem 22.06.2018 verlängert die Frankfurter Börse die Handelszeit für strukturierte Produkte.

Das heißt für Sie: Zertifikate sowie Optionsscheine können Sie morgens bereits eine Stunde früher und abends sogar zwei Stunden länger handeln. Grundsätzlich stehen Ihnen vier unterschiedliche Varianten zur Wahl:

  • Weiterhin von 9 bis 20 Uhr
  • Von 8 bis 20 Uhr
  • Von 9 bis 22 Uhr
  • Von 8 bis 22 Uhr

Ab dem 21.06.2018 (nach Handelsschluss) erfahren Sie, welche Produkte Sie genau in welchem Zeitraum handeln können. Wo? Auf der XETRA-Website oder der Common-Report-Engine (CRE). Als Privatanleger können Sie sich über www.boerse-frankfurt.de oder www.zertifikateboerse.de informieren.

Verlängerte Handelszeit für strukturierte Produkte**

Was ändert sich für Anleger?

Die verlängerte Handelszeit an der Frankfurter Börse hat zur Folge, dass sich die Bereitstellung verschiedener Informationen um circa ein bis eineinhalb Stunden nach hinten verschiebt. Das ist der Fall bei:

  • Schlussnotendatenträger für XFRA und XETRA
  • XETRA-End-of-Stream-Messages
  • Systemseitige Orderlöschungen
  • XETRA-Stammdaten-Files

Mit den verlängerten Handelszeiten an der Frankfurter Börse haben Anleger ab dem 22.06.2018 bis zu 14 Stunden täglich Zeit, strukturierte Produkte zu handeln. Weiterhin profitieren Sie von allen Vorteilen des Handels sowie der des Frankfurter Börsenplatzes.

Gut zu wissen: Falls Sie ausschließlich mit nicht-strukturierten Produkten handeln, bleibt für Sie alles beim Alten.

 

*Bild 1: Rawpixel.com/Shutterstock
**Bild 2: Dragan Grkic/Shutterstock

Schreibe einen Kommentar