Nachhaltige Geldanlagen: Finanziell & ethisch korrekt vorsorgen

* Entdecken Sie nachhaltige Investments

Mit nachhaltigen Geldanlagen etwas für sich und die folgenden Generationen tun

Finanzielle und nachhaltige Ziele gleichzeitig verfolgen, eigenes Vermögen aufbauen und dabei auch noch etwas für die Gesellschaft oder die Umwelt tun – das klingt gut? Dann sollten Sie sich vielleicht einmal näher mit nachhaltigen Geldanlagen beschäftigen.

Was sind und wie funktionieren nachhaltige Investments?

Klassische Geldanlagen, beispielsweise in Aktien, sollen in erster Linie rentabel sein sowie zu besserer Liquidität beitragen und dabei möglichst risikoarm für Anleger sein. All diese Ziele verfolgen nachhaltige Geldanlagen ebenso. Gleichzeitig berücksichtigen sie zusätzlich sogenannte ESG-Kriterien. Einfach gesagt bedeutet nachhaltiges investieren, dass Geld unter Berücksichtigung ökologischer, ethischer und sozialer Aspekte angelegt wird. ESG steht dabei für Environmental (Umwelt), Social (Soziales), Governance (Unternehmensführung).

Beispiele:

  • Environmental: Investition in erneuerbare Energien; Produktion unter umweltverträglichen Bedingungen
  • Social: Einhalten arbeitsrechtlicher Bestimmungen, wie beispielsweise Verbot von Kinderarbeit; faire/angemessene Entlohnung; gleicher Lohn für Männer und Frauen für gleiche Arbeit
  • Governance: transparente Unternehmensführung, die Korruption vermeidet; Nachhaltigkeitsmanagement auf allen Unternehmensebenen

Im konkreten Fall investieren Sie bei einer nachhaltigen Geldanlage zum Beispiel in einen Fonds oder eine Aktie einer bestimmten Gesellschaft oder eines Unternehmens. Hier wird das Geld gewinnbringend eingesetzt, allerdings unter Berücksichtigung der oben genannten Grundsätze (ethisch, ökologisch, sozial).

Wenn Sie nachhaltig Geld anlegen möchten, investieren Sie beispielsweise in:

  • Unternehmen, die sich dem ökologischen Anbau von Lebensmitteln verpflichtet haben
  • Wind- oder Wasserparks
  • Solaranlagen
  • Firmen, die sich auf die Herstellung von Biokleidung im In- und Ausland spezialisiert haben

Fazit: Eine nachhaltige Geldanlage funktioniert im Prinzip wie jede andere Geldanlage auch. Anleger kaufen Aktien eines Unternehmens oder erwerben Anteile einer Fondsgesellschaft. Bei einem geschlossenen Fonds stellen Sie Ihr Geld der Gesellschaft für einen vorab vereinbarten Zeitraum zur Verfügung und erhalten es nach dessen Ablauf zuzüglich Rendite zurück. Für die Investition benötigen Sie wie üblich ein ganz normales Wertpapierdepot. Sie können mit dieser Form der Kapitalanlage daher grundsätzlich ebenso hohe Renditen einfahren wie mit jeder anderen. Gleichzeitig unterliegen nachhaltige Geldanlagen genauso dem Risiko von Wertschwankungen oder dem eines Totalverlustes. Entscheidender Unterschied: Im Zusammenhang mit nachhaltigen Investments werden Prinzipien der Nachhaltigkeit berücksichtigt und ethische, ökologische oder soziale Standards eingehalten.
Übrigens: Ein nachhaltiges Projekt muss nicht zwangsläufig alle dieser drei Kriterien erfüllen. Ein Unternehmen kann sich ebenso auf einen Punkt spezialisieren.

* Sparen mit nachhaltigen Investitionen

Nachhaltig investieren – Auf was sollten Sie achten?

Nachhaltig Geld anlegen, das heißt: Die Unternehmen, in die Sie investieren, entwickeln, produzieren, vertreiben und verkaufen nach ethischen Grundsätzen. Der Begriff nachhaltiges Investment ist allerdings nicht geschützt. Es ist daher grundsätzlich möglich, dass Anbieter ihr Finanzprodukt als „nachhaltig“ anbieten, ohne dass entsprechende Standards in der Praxis eingehalten werden. Aktuell gibt es leider noch kein anerkanntes Qualitätssiegel. Informieren Sie sich vor einer entsprechenden Anlage daher genau. Seriöse Banken oder Anbieter arbeiten so transparent, dass Anleger genau nachvollziehen können, wie und für was ihr Kapital eingesetzt wird und ob Mitarbeiter faire Arbeitsbedingungen vorfinden. Wenn Sie nachhaltig Geld anlegen und sich darüber informieren möchten, beziehungsweise noch nach der richtigen Anlage suchen, finden Sie neben „nachhaltigen Geldanlagen“ weitere Begrifflichkeiten, die Sie über den entsprechenden Sachverhalt aufklären:

  • Green Money
  • Ethische Geldanlage
  • Responsible Investment
  • Social Investment
  • Grünes Geld
  • Sustainable Investment

 

*Bild 1: Atstock Productions/Shutterstock

*Bild 2: Halfpoint/Shutterstock

Schreibe einen Kommentar