Maut auf deutschen Straßen

Sie können entspannen

Jetzt ist es endlich raus: In dieser Woche hat Verkehrsminister Alexander Dobrindt die Pläne zur Maut auf Deutschlands Straßen und Autobahnen vorgestellt. Nach dem jetzigen Stand wird die Regelung so aussehen:Termin: Ab 2016 müssen alle Autos auf Deutschlands Straßen eine gut sichtbare Vignette tragen. Und das gilt nicht nur für Autobahnen, sondern für alle Straßen.Kosten: Insgesamt wird es drei Vignetten geben:

  • mit zehn Tagen Gültigkeit für 10 Euro,
  • mit zwei Monaten Gültigkeit für 20 Euro,
  • mit einjähriger Gültigkeit: Diese Jahresvignette ist je nach Motor unterschiedlich teuer. Die Kosten liegen zwischen rund 20 und 120 Euro.

Entlastung für deutsche Autofahrer: Auch deutsche Autos müssen die Vignette tragen – allerdings kostenneutral. Das heißt: Die deutsche Kfz-Steuer soll um einen Betrag verringert werden, der den Kosten der Vignette entspricht. Dadurch entsteht den deutschen Autofahrern zwar ein wenig mehr Aufwand – zusätzliche Kosten sollen aber vermieden werden.
Beschaffung: Ausländische Fahrer können die Plaketten an Tankstellen in Grenznähe kaufen oder übers Internet bestellen. Deutsche Autofahrer sollen sie per Post zugeschickt bekommen.

Noch viele Fragezeichen

Auch wenn die Pläne recht konkret klingen: Ob die Maut und die Vignette wie geplant 2016 kommen werden, steht in den Sternen: Denn die Parteien der Regierungskoalition sind sich noch nicht einig. Wichtiger noch: Möglicherweise verstößt der Plan, deutsche Autofahrer von der Maut zu befreien, gegen EU-Recht, nach dem alle Straßennutzer gleich behandelt werden müssen. Österreich und die Niederlande haben sich bereits an die EU-Kommission gewandt und wollen die deutschen Pläne notfalls per Klage stoppen. Das heißt: Mit großer Wahrscheinlichkeit werden die Pläne in genau dieser Form bis 2016 nicht Wirklichkeit werden.

Eine weitere Folge aber prognostizieren jetzt schon die meisten Verkehrsexperten: Die EU-Länder, die noch keine Maut haben, werden wahrscheinlich nachziehen und ebenfalls Gebühren für die Straßennutzung einführen. Dann könnte es sehr schnell mit der mautfreien Fahrt nach Belgien und in die Niederlande vorbei sein.

Bereits jetzt gibt es in den meisten europäischen Ländern eine Maut. Nachfolgend ein kleiner Überblick, wo Sie bei der Reise mit dem eigenen Pkw zur Kasse gebeten werden und wo (noch) nicht:

Keine Maut gibt es derzeit in folgenden Ländern: Belgien, Dänemark, Finnland, Griechenland (mit Ausnahme einiger Autobahnabschnitte), Großbritannien, Irland, Kroatien (mit Ausnahmen), Luxemburg, Niederlande, Polen (mit Ausnahmen), Schweden.

Vignetten-Pflicht besteht in folgenden Ländern: Bulgarien, Österreich, Rumänien, Schweiz, Slowakische Republik, Tschechien, Ungarn.

Streckenabhängige Maut (meist auf Autobahnen) gibt es in folgenden Ländern: Bulgarien,  Frankreich, Italien, Mazedonien, Norwegen, Portugal, Serbien und Montenegro, Slowenien, Spanien, Türkei.

Schreibe einen Kommentar