Lebensmittelverschwendung vermeiden und Geld sparen!

Doppelter Nutzen: Weniger Lebensmittel im Müll und mehr Euros in der Geldbörse

Nicht selten muss man Lebensmittel wegwerfen, weil man zu viel gekauft hatte, nicht zum Kochen gekommen ist oder das Obst und Gemüse einfach nicht mehr schön aussieht…

Doppelter Nutzen: Weniger Lebensmittel im Müll und mehr Euros in der Geldbörse

Lebensmittelverschwendung vermeiden und Geld sparen! / Bild: iStock

Und auch wenn jeder die wertvolle Nahrung nur mit einem schlechten Gewissen entsorgt, die Menge des Lebensmittelabfalls ist erschreckend:

  • Insgesamt 82 Kilo noch brauchbarer Lebensmittel werden in Deutschland jedes Jahr pro Person weggeworfen, so eine Studie des WWF.
  • Nach den Zahlen der Vereinten Nationen landen weltweit jährlich rund 11,8 Milliarden Tonnen Lebensmittel auf dem Müll.

Grund genug also, die eigenen Gewohnheiten zu überdenken, um das unnötige Wegwerfen und die Verschwendung von Lebensmitteln möglichst ganz zu vermeiden. Willkommener Zusatzeffekt: Wer klug und angemessen nur das einkauft, was er wirklich braucht, kann kräftig sparen. Die folgenden drei Tipps helfen dabei.

Tipp 1: Wer hungrig einkaufen geht, kauft häufig zu viel und muss Lebensmittel wegwerfen

Wer zum Beispiel nach einem langen Arbeitstag mit kräftigem Hunger einkaufen geht, erlebt den Supermarkt schnell als Schlaraffenland. Da wandern dann schnell viel zu viele Köstlichkeiten in den Einkaufswagen, die mit dem knurrenden Magen so verlockend gewirkt haben. Zu Hause kann sich dann aber schnell herausstellen, dass alles viel zu viel ist und vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums gar nicht verzehrt werden kann. Hier ist vorprogrammiert, dass Lebensmittel im Müll landen.

Das heißt für Sie: Gehen Sie grundsätzlich nur mit vollem Magen einkaufen. Dann können Sie sicher entscheiden, was Sie brauchen und was nicht, ohne dass sich der Magen meldet!

Tipp 2: Kleine Packungen vermeiden Lebensmittelverschwendung

Sonderangebote, Aktionsware und Großpackungen verleiten schnell dazu, zu viel zu kaufen: Wer den „preiswerten“ Plastiksack mit Äpfeln kauft, wirft oft die Hälfte weg – insbesondere, wenn sie nicht so gut schmecken wie erwartet. Wer aber nur abgezählt, 4 oder 5 Äpfel kauft, isst fast immer alles auf und es landen keine Lebensmittel im Müll.

Das heißt für Sie: Greifen Sie im Zweifel zu kleineren Packungen oder selbst abgezählter Ware und vermeiden Sie die scheinbar günstige Familienpackungen. Und nehmen Sie im Supermarkt besser einen kleinen Handkorb statt der großen Einkaufswagen. Im großen Wagen sehen die Einkäufe nach wenig aus, und es entsteht schnell der Eindruck, dass noch etwas fehlt, wenn der Wagen nicht gut gefüllt ist.

Tipp 3: Regelmäßige Kühlschrankkontrolle anstatt regelmäßiges Lebensmittel-Wegwerfen

Gewöhnen Sie sich einen täglichen Check der Kühlschrank- und Lebensmittelvorräte an. Dadurch haben Sie einen Überblick, was grundsätzlich vorhanden ist und vermeiden abgelaufene Lebensmittel, wenn sie regelmäßig und rechtzeitig ein Restekochen machen.

Wenn Sie einmal zu viel haben, nehmen Sie ein aus den Resten gekochtes Essen mit zur Arbeit und sparen Sie sich den mittäglichen Gang in die Kantine oder zum Food-Truck, der auf auf Dauer ohnehin viel Geld verbraucht.

Ein Gedanke zu „Lebensmittelverschwendung vermeiden und Geld sparen!

Schreibe einen Kommentar