Kostenfalle beim Zahnarzt

Neues Urteil: Wer sich nicht an die Regeln hält, zahlt die Rechnung ganz allein

Beim Zahnarzt kann es schmerzhaft werden – und das auch, wenn die Behandlung längst vorbei ist. Wenn die Rechnung kommt, kann es noch einmal ziemlich wehtun. Und wer nicht aufpasst, läuft gerade beim Zahnersatz in eine unangenehm teure Falle.

Das zeigt ein aktuelles Gerichtsurteil:

Ein freiwillig versichertes Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse ließ sich die Zähne machen. Allerdings reichte er nicht vorher den Kostenplan der Zahnärztin ein, sondern schickte nach Ende der Behandlung die Rechnung an seine Krankenkasse weiter.

Die Folge: Der Mann musste die Rechnung komplett aus eigener Tasche bezahlen. Die Kasse beteiligte sich nicht mit dem Festzuschuss, der dem Versicherten im Normalfall zugestanden hätte. Auch eine Klage half nicht mehr: Das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen entschied, dass die Krankenkasse nicht zahlen muss (Az. L 4 KR 535/11).

Tipp: Gerade Zahnersatz ist teuer. Riskieren Sie nicht, hier allein auf saftigen Rechnungen sitzenzubleiben. Der Zahnarzt erstellt immer vorher einen Heil- und Kostenplan. Kümmern Sie sich darum, dass dieser Plan zu Ihrer Krankenkasse kommt, und warten Sie auf den Bescheid, bevor die Behandlung beginnt. Die Verantwortung dafür, dass dieses Verfahren eingehalten wird, trägt der Versicherte – das zeigt das Urteil.

 

1822direkt_Zahnarzt

 

Schreibe einen Kommentar