So können Sie Falschgeld erkennen

Wie erkennen Sie Flaschgeld? Die Sicherheitsmerkmale im Überblick

Sie haben sich gerade neue Schuhe gekauft, bezahlt und bekommen Wechselgeld zurück – doch statt eines vermeintlichen 20 Euro-Scheins haben Sie nur ein Blatt Papier in Ihrem Portemonnaie: eine gut gefälschte Blüte. Damit sie nicht im Umlauf bleibt, gibt die 1822direkt Tipps, wie sich Falschgeld erkennen lässt.

Immer wieder versuchen Betrüger Geldscheine zu fälschen. Die 1822direkt erklärt, wie Sie Falschgeld erkennen können.

Falschgeld erkennen – der Schnelltest

  • Den Geldschein kippen: Farbwechsel
  • Den Euroschein befühlen: Struktur spürbar
  • Die Note anschauen: Wasserzeichen sichtbar
  • Den Schein prüfen: Winzige Schriftzeichen mit der Lupe sichtbar

Fälschern auf die Schliche kommen

Auch wenn in Deutschland laut der Bundesbank kaum gefälschte Scheine im Umlauf sind, ist es wichtig zu wissen, wie Sie Falschgeld erkennen können. Kopien sind leider oft erschreckend gut gemacht, Betrüger können jedoch nicht alle Sicherheitsmerkmale des Euros kopieren.

Die Sicherheitsmerkmale im Überblick

Wussten Sie, dass in die Euroscheine schätzungsweise 50 verschiedene Sicherheitsmerkmale integriert sind? Teilweise werden sie geheim gehalten, um das Fälschen zu erschweren, teilweise sind sie nur durch Maschinen zu erkennen. Die wichtigsten Merkmale sind jedoch optisch erkennbar.

  • Wasserzeichen
  • Sicherheitsfaden
  • Spezialfolienelemente
  • Farbwechsel
  • Mikroschrift
  • Stichtiefdruck

Es ist Falschgeld, wenn:

  • sich das Papier glatt und leicht anfühlt
  • das Wasserzeichen bei Gegenlicht nicht erscheint
  • beim Kippen keine Regenbogenfarben auf dem Seitenstreifen auf- oder abwärts wandern
  • das Hologramm beim Kippen nicht die Farbe wechselt
  • sich die gebrochene Zahl in der linken Ecke bei Gegenlicht nicht zu einer ganzen Zahl vervollständigt
  • die Mikroschrift an verschiedenen Stellen im Motiv mit der Lupe betrachtet unscharf ist
  • der Copyright-Vermerk am oberen Seitenrand (z. B. BCE ECB EZB CKT CKP 2002) kein fühlbares Relief ist

Weitergeben verboten

Wenn Sie einen gefälschten Schein entdecken, wird Ihnen der Wert der Note leider nicht ersetzt werden. Trotzdem sind Sie verpflichtet, den Fall zu melden und den Schein bei der Polizei abzugeben. Denn wer Falschgeld erkennt, aber nicht anzeigt, muss mit einer hohen Geldstrafe rechnen.

Schreibe einen Kommentar