Kennzahlen zur Aktienbewertung

Wie bewertet man interessante Aktien?

Mithilfe von Kennzahlen zur Aktienbewertung können Sie die Titel bewerten.

Das KGV, das Kurs-Gewinn-Verhältnis

Die am häufigsten verwendete Kennzahl zur Aktienbewertung ist das KGV, das Kurs-Gewinn-Verhältnis. Das KGV wird folgendermaßen ermittelt:

KGV = (Kurs der Aktie)/(Gewinn je Aktie)

Als Faustregel für die Interpretation des KGV gilt: Je kleiner das KGV, desto günstiger ist die Aktie bewertet. Das KGV eignet sich gut für einen Vergleich von Unternehmen der gleichen Branche.

Das KGV  berücksichtigt die aktuelle Ertragslage eines Unternehmens. Die aktuelle Gewinnsituation kann nicht notwendigerweise als Anhaltspunkt für zukünftige Gewinne verwendet werden. Hierzu sind weiterer Faktoren wie bspw. Umweltbedingungen, Gesamtsituation des Unternehmens oder auch Zinsentwicklungen zu beachten.

Das KUV, das Kurs-Umsatz-Verhältnis

Für Unternehmen, die (noch) keinen Gewinn erzielen, müssen Sie für die Aktienbewertung auf Kennzahlen wie das Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) zurückgreifen. Das KUV setzt den aktuellen Börsenwert ins Verhältnis zum Umsatz. Berechnen lässt sich das KUV anhand folgender Formel:

KUV = (Kurs der Aktie)/(Umsatz je Aktie)

Je niedriger der KUV ist, desto preiswürdiger erscheint das Unternehmen.

Das  KUV trifft keine Aussage über die Wirtschaftlichkeit des betreffenden Unternehmens.

Das KCV, das Kurs-Cashflow-Verhältnis

Eine Ergänzung zum KGV und KUV bietet das Kurs-Cashflow-Verhältnis (KCV). Der Cashflow gibt an, wie viel Geld dem Unternehmen in einem bestimmten Zeitraum zufließt. Das KCV lässt sich wie folgt ermitteln:

KCV = (Kurs der Aktie)/(Cashflow je Aktie)

Das KCV gibt Auskunft darüber, mit welchem Vielfachen ihres Cashflows eine Aktie notiert. Dabei gilt eine Aktie als umso preiswerter, je niedriger ihr KCV ist.

Das KCV kann unterjährig starken Schwankungen durch Cashflowschwankungen unterliegen, wonach sich eine dynamische Betrachtungsweise mit mehreren Betrachtungsperioden empfiehlt.

Grundsätzlich sollte man bei der Aktienbewertung Kennzahlen nicht isoliert betrachten. Zum Wert eines Unternehmens gehören beispielsweise auch Faktoren wie die Qualität des Managements, die Aussichten für die Branche und eine stetige Umsatzentwicklung.

Eröffnen Sie jetzt ganz einfach Ihr Wertpapierdepot. Sie erhalten 50 % Rabatt auf die Ordergebühren für alle Transaktionen in den ersten 6 Monaten nach Ihrer ersten Depoteröffnung, d.h. günstig handeln schon ab 4,95 Euro.

Schreibe einen Kommentar