Ihr Durchbruch zur finanziellen Sicherheit

3 gute Geldvorsätze für 2016, die jeder ganz einfach durchhalten kann

Nehmen auch Sie sich schon seit Jahren vor, mehr für Ihren Vermögensaufbau und für die Vorsorge zu tun? Aber es bleibt doch bei dem bloßen Vorhaben? Dann ist hier ein einfacher Vorschlag, mit dem Sie 2016 Ihren persönlichen Durchbruch schaffen und ein gutes Gefühl bei Ihren Finanzen bekommen: Befolgen Sie diese drei einfachen Tipps, um ein guter Geldanleger zu werden. Wenn Sie bisher dachten, Geld sparen und anzulegen, sei schwierig – damit stellen Sie fest: In Wirklichkeit ist es einfach.

Ihr Durchbruch zur finanziellen Sicherheit

Ihr Durchbruch zur finanziellen Sicherheit // Bild: iStock

Vorsatz 1: Reservieren Sie Zeit – machen Sie einen festen Termin mit sich selbst

Vielleicht kennen Sie es vom Sport und von geplanten Fitness-Aktivitäten: Wenn Sie sich nur vornehmen, mehr zu trainieren, um fitter zu werden, passiert meist nicht viel. Wenn Sie aber einen festen Termin haben, an dem Sie sich zur Jogging-Runde oder zum Tennis-Spiel mit Freunden treffen, dann funktioniert es plötzlich.

Machen Sie es mit dem Geld 2016 genauso: Reservieren Sie einen festen Termin pro Woche, an dem Sie sich um Ihre Finanzen kümmern. 30 Minuten reichen aus, an denen Sie Ihre Geldanlage-Aktivitäten prüfen, Belege sammeln und Ausgaben planen.

Vorsatz 2: Holen Sie sich das Wissen, das Sie brauchen

In vielen Ländern gibt es eine Aktien- und Geldanlagekultur. Etwa in den USA lernen Jugendliche von den Eltern, wie die Aktienanlage funktioniert, weil die Börse ein wichtiger Baustein für die Altersvorsorge ist.

Auch bei uns wird die private Vorsorge immer wichtiger – doch das grundsätzliche Wissen fehlt, weil „man über Geld nicht spricht“. Die Folge: Die meisten Anleger trauen sich nicht an all die unterschiedlichen Geldanlagemöglichkeiten heran, die Privatanleger haben.

Das heißt für Sie: Starten Sie 2016 Ihr persönliches Geldanlage-Lernprogramm. Starten Sie etwa mit einem Einsteiger-Buch zur Börse oder abonnieren Sie eine Zeitschrift zur Geldanlage. Sie stellen dann schnell fest: Es ist gar nicht so kompliziert!

Vorsatz 3: Stellen Sie Ihren Plan auf, der wichtigste Punkte klärt

Wenn Sie Zeit reserviert und erste Ideen haben, kommt der entscheidende Schritt: Stürmen Sie nicht los und greifen bei der erstbesten Geldanlage zu. Stellen Sie einen Plan auf. Darin sind die wichtigsten Punkte geklärt:

  • Wie viel Geld wollen oder können Sie anlagen? Wichtig hierbei: Bleiben Sie realistisch und vorsichtig. Wenn Sie beispielsweise monatlich einen festen Betrag investieren wollen, setzen Sie ihn nicht zu hoch an. Wer hier übertreibt, kann seine guten Vorhaben schnell wieder zunichtemachen.
  • Welches Ziel haben Sie? Wie viel Geld wollen Sie haben? Daraus können Sie ableiten, wie viel Sie monatlich, quartalsweise bzw. jährlich sparen und wie viel Gewinn Ihre Geldanlage abwerfen muss. Wichtig dabei: Brechen Sie Ihre großen Ziele immer auf Zwischenziele herunter. So können Sie immer überprüfen, ob Sie auf dem richtigen Weg sind.

Schreibe einen Kommentar