IBAN-Pflicht und Änderungen bei Freistellungsauftrag & Kindergeld 2016

Das ist neu ab 2016 – Finanzneuerungen, die Sie zum Jahreswechsel beachten sollte

Schon mitten in den Weihnachtsvorbereitungen? Stress mit Geschenkekauf? Planung für die Silvesterparty? Vergessen Sie in dem ganzen Trubel nicht, dass es – wie in jedem Jahr – auch bei den Finanzen einige Neuerungen oder Änderungen gibt. Hier sind 3 Punkte, an die Sie denken sollten:

Tipp 1: Zusammensetzung IBAN? – Gewusst wie!

Haben auch Sie häufiger bei Überweisungen oder bei der Angabe Ihrer eigenen Kontoverbindung noch häufiger die alte Kontonummer und Bankleitzahl genutzt, weil Sie die neue IBAN nicht im Kopf behalten konnten?

Dann sollten Sie sich jetzt langsam umstellen. Ab 1.2.2016 müssen Sie auch als Privatperson bei Überweisungen immer die 22-stellige IBAN verwenden. Dann nämlich endet die Übergangfrist, in der Privatpersonen noch die vertrauten alten Kontodaten verwenden konnten.

IBAN-Pflicht 2016 / Bild: iStock

IBAN-Pflicht 2016 / Bild: iStock

Wenn Sie sich Ihre IBAN noch nicht eingeprägt haben, versuchen Sie es mit dieser einfachen Methode zur Zusammensetzung IBAN:

DE12 345 678 99 0012345678

  1. Die ersten beiden Buchstaben sind die Länderkennung DE für Deutschland. Das ist einfach. Die folgende zweistellige Prüfnummer müssen Sie sich einfach einprägen.

DE12 345 678 99 0012345678

  1. Danach folgt die alte Bankleitzahl (BLZ) mit 8 Stellen.

DE12 345 678 99 0012345678

  1. Schließlich folgt Ihre Kontonummer – immer mit zehn Stellen. Hatte Ihre alte Kontonummer beispielsweise nur acht Stellen, werden zwei Nullen vorangestellt, damit auf jeden Fall zehn Stellen auf die alte BLZ folgen. Hatte Ihre alte Kontonummer nur vier Stellen, stehen sechs Nullen zwischen alter BLZ und alter Kontonummer.

Eigentlich ist die Zusammensetzung der IBAN ganz einfach, oder?

Tipp 2: Änderung Freistellungsauftrag 2016

Auch beim Freistellungsauftrag endet 2016 eine Übergangsfrist: Eigentlich schon seit 2011 muss auf jedem Freistellungsauftrag die Steueridentifikation (St-ID) vermerkt sein. Die Schonzeit, in der Freistellungsaufträge ohne St-ID noch akzeptiert wurden, endet am 1.1.2016. Dann werden alle Freistellungsaufträge ohne St-ID ungültig. Das heißt: Bei Kapitalerträgen drohen unnötige Steuerzahlungen.

Als 1822direkt-Kunde prüfen Sie schnell in wenigen Minuten, ob Ihr Freistellungsauftrag schon Ihre St-ID trägt:

  • Melden Sie sich unter 1822direkt.de mit Ihren Zugangsdaten im Kundenportal an.
  • Nach der Anmeldung klicken Sie links auf „Persönliche Einstellungen“ und danach auf „Freistellungsauftrag“.
  • Dann können Sie den vorhandenen Freistellungsauftrag bearbeiten oder einen neuen anlegen.

Tipp 3: Änderungen beim Kindergeld 2016

Vor wenigen Wochen ging eine kleine Welle der Aufregung durch das Land, weil viele befürchtet hatten, dass sie ab 2016 kein Kindergeld mehr bekommen. Grund war die Meldung, dass die Familienkassen ab 2016 die Steueridentifikation (St-ID) des Kindes für die Auszahlung brauchen.

Auch hier gibt es eine Übergangfrist, sodass keine Gefahr besteht, dass Kindergeldzahlungen wegen der fehlenden St-ID eingestellt werden. Sie können die St-ID Ihres Kindes auch noch im Laufe des Jahres 2016 nachreichen, falls die Nummer der für Sie zuständigen Kasse nicht ohnehin schon vorliegt.

 

Schreibe einen Kommentar