Geld verschicken – worauf muss man achten?

Es gibt viele Anlässe, Geld auf den Weg zu bringen: Sie sind im Ausland und benötigen einen Zuschuss, Sie möchten zu Weihnachten mit einem Geldgeschenk erfreuen oder die Familie unterstützen. Doch Geld verschicken ohne Risiko? Die 1822direkt zeigt die Möglichkeiten des sicheren Bargeldtransfers.

Geld verschicken über Geldtransferdienste

  • Geld innerhalb Deutschlands und weltweit versenden
  • Das Geld kommt binnen weniger Minuten an
  • Kein Konto am jeweiligen Standort nötig
  • Auch Online-Sendungen sind möglich

Einfach und sicher Geld versenden

Egal, ob Sie Bargeld innerhalb Deutschlands oder Geld ins Ausland überweisen möchten – ein sicherer Weg ist der über einen Geldtransferdienst. Je nach Land und Konditionen ist das Geld innerhalb weniger Minuten transferiert.

Geld verschicken – persönlich am Standort

Wenn Sie Geld an eine Person verschicken möchten, sollten Sie sich zuerst für einen geeigneten Anbieter entscheiden. Dann bringen Sie mit weiteren wenigen Schritten das Geld auf den Weg:

  • Suchen Sie auf der Webseite des Anbieters einen Standort in Ihrer Nähe
  • Bringen Sie einen Ausweis mit (Personalausweis oder Reisepass)
  • Füllen Sie das Transfer-Formular aus und bestimmen Sie die zu verschickende Summe
  • Zahlen Sie das Geld (je nach Option) bar oder per EC- oder Kreditkarte ein
  • Sie erhalten eine Referenz- oder Transaktionsnummer – teilen Sie diese dem Empfänger mit
  • Online können Sie den Status des Geldtransfers verfolgen

 

Das Geld abholen

Wer das Geld abholen möchte, informiert sich ebenfalls online über den nächsten Standort. Auch der Empfänger muss sich mit einem Lichtbildausweis identifizieren und ein Formular ausfüllen, um den Empfang zu bestätigen und die Referenz- oder Transaktionsnummer angeben.

Geld online versenden

Es ist kein Standort des gewählten Anbieters in der Nähe oder Sie möchten bequem von zu Hause aus Geld verschicken? Auch das ist in wenigen Schritten möglich:

  • Registrieren Sie sich bei einem Anbieter oder loggen Sie sich ein
  • Folgen Sie der Identitätsprüfung (z. B. Nummer des Ausweises)
  • Wählen Sie das Empfängerland und den Betrag aus
  • Sie zahlen per Kreditkarte
  • Sie erhalten per E-Mail eine Referenz- oder Transaktionsnummer – teilen Sie diese dem Empfänger mit

 Geld verschicken – auf ein Konto oder Mobiltelefon

Das Geld können Sie neben einer Abholstation auch auf ein Konto oder ein Mobiltelefon überweisen. Informieren Sie sich hierzu bei Ihrem jeweiligen Anbieter – die Dauer der Überweisung sowie die Höhe der Kosten und des zu versendenden Betrags können je nach Geldtransferdienst abweichen.

Zu Ihrer Sicherheit

  • Senden Sie niemals Geld an Fremde
  • Seien Sie immer misstrauisch, wenn Sie für eine Leistung im Voraus bezahlen sollen
  • Bezahlen Sie Online-Käufe nicht per Geldtransfer
  • Wenn Sie das Gefühl haben, betrogen zu werden, kontaktieren Sie die Polizei

Schreibe einen Kommentar