Ferienjob für Schüler

Ferienzeit: Was Schüler und Schulabgänger zum Ferienjob wissen sollten

Ferienjob für Schüler

Ferienjob für Schüler / Bild: iStock

Die Sommerferien beginnen – höchste Zeit für Schüler und Schulabgänger, sich um einen Ferienjob zu kümmern. Die Chancen, sich damit in der Ferienzeit ein paar Euro eigenes Geld hinzuzuverdienen, stehen in den Städten gut. Viele Unternehmen suchen Aushilfs- und Vertretungskräfte für die Festangestellten, die in Urlaub sind.

Wer also arbeiten oder seinen Kindern bei der Jobsuche behilflich sein will, sollte die wichtigsten Regeln kennen. Hier die Antworten auf die häufigsten Fragen.

Ab welchem Alter kann ich in den Ferien arbeiten?

Sinnvoll ist ein Ferienjob erst ab 15. Wer jünger ist, gilt laut Gesetz noch als Kind und darf deshalb, wenn überhaupt, nur eingeschränkt arbeiten. Das sind die wichtigsten Regeln:

  • Schüler bis 13 Jahre dürfen überhaupt nicht arbeiten, nur ein Betriebspraktikum ist für sie erlaubt.
  • 13- bis 15-jährige Schulpflichtige dürfen mit Einwilligung der Eltern maximal 2 Stunden am Tag arbeiten.
  • 15- bis 18-jährige Schüler dürfen für maximal 4 Wochen im Jahr 8 Stunden am Tag arbeiten – ein Ferienjob ist also gut möglich.
  • Wer mindestens 18 ist, kann neben der Schule bis zu 50 Tage im Jahr arbeiten.

Wie viel kann ich verdienen?

Das hört kein Ferienjobber gern – trotzdem ist es leider wahr: Der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 € gilt erst ab 18 Jahre. Das heißt: Der Aushilfsjob in den Ferien kann bei Jugendlichen, die jünger sind als 18, schlechter bezahlt sein.

Tipp: Nicht den erstbesten, schlecht bezahlten Job annehmen! Viele Arbeitgeber zahlen den Mindestlohn auch an jüngere Ferienjobber. Ein bisschen Suche nach dem richtigen Job kann sich deshalb auszahlen.

Muss ich als Ferienjobber eine eigene Versicherung abschließen?

Wer als Schüler im Ferienjob angestellt ist, braucht keine besondere Versicherung. Die Krankenversicherung – in der Regel über die Familie – läuft normal weiter. Unfallversichert ist der jobbende Schüler über den Betrieb, in dem er arbeitet.

Wo finde ich am besten einen Ferienjob?

Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Wer suchet, der findet! Zum Beispiel so:

  • Oft am erfolgreichsten ist eine informelle Suche bei Freunden, Verwandten und Bekannten. Meist arbeitet jemand aus dem Familien- oder Freundeskreis in einem Unternehmen, das auch Ferienjobber einstellt.
  • Geschäfte oder auch Cafés hängen Zettel mit Jobangeboten in den Schaufenstern der Innenstädte aus.
  • Oft gibt es auch Angebote an den Schwarzen Brettern in Supermärkten.
  • Auch bei der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit kann man nach Ferienjobs suchen (http://jobboerse.arbeitsagentur.de).
  • Wer große Firmen in der Nähe hat, kann einfach direkt dort anrufen, sich mit der Personalabteilung verbinden lassen und nachfragen, ob dort noch Aushilfen für die Ferienzeit eingestellt werden.

Schreibe einen Kommentar