Elternzeit für Väter

Das eigene Kind nach der Geburt in den Armen zu halten, wird häufig als einer der schönsten Augenblicke des Lebens beschrieben. Damit die wertvolle Zeit danach intensiv dem Baby gewidmet werden kann, erleichtert das Elterngeld eine Auszeit. Immer häufiger wird auch die Elternzeit für Väter in Anspruch genommen. Die 1822direkt erklärt, was Sie als Vater beachten sollten.

Als Vater haben Sie Anspruch auf Elterngeld, wenn Sie:

  • Ihr Kind nach der Geburt selbst betreuen
  • Nicht mehr als 30 Stunden pro Woche arbeiten
  • Mit Ihrem Kind in einem Haushalt leben
  • Einen Wohnsitz in Deutschland haben

Elternzeit für Väter – wann gilt sie?

Ihr Anspruch auf Elternzeit besteht bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres Ihres Kindes. Ein Anteil kann auch bis zur Vollendung des achten Lebensjahres genommen werden. Die Elternzeit als Vater kann ab der Geburt Ihres Kindes bereits während der Mutterschutzfrist Ihrer Partnerin beginnen.

Elternzeit für Väter – wichtige Fakten

  • Der Antrag auf Elternzeit muss mindestens 7 Wochen vorher beim Arbeitgeber eingereicht werden
  • Der Zeitraum muss verbindlich festgelegt sein
  • Das Elterngeld wird nach Ihrem Nettoeinkommen berechnet und beträgt:
    • 65 Prozent, wenn Sie 1.240 Euro und mehr verdienen
    • 66 Prozent, wenn Sie 1.220 Euro verdienen
    • 67 Prozent, wenn Sie zwischen 1.000 und 1.200 verdienen
  • Maximal 1800 Euro
  • Wenn Sie während der Elternzeit arbeiten, wird der Verdienst vom Elterngeld

Verlängerung des Elterngeldes

Die Elternzeit für Väter verschafft Ihnen wertvolle Zeit mit Ihrem Kind – und verlängert gleichzeitig die Bezugszeit des Elterngeldes. Bleibt nur die Mutter mit dem Kind zu Hause, beträgt der Zahlungszeitraum 12 Monate. Entscheidet sich der Vater für mindestens zwei Monate Elternzeit, erhöht sich der Zahlungszeitraum auf 14 Monate.

Wie sage ich es meinem Chef?

Die Elternzeit für Väter wird als Modell immer beliebter und in Unternehmen bekannter. Teilen Sie Ihrer Firma so früh wie möglich mit, dass Sie eine mindestens zweimonatige Pause einlegen möchten. So können Projekte neu geplant und Ihre Pause in der Personalplanung berücksichtigt werden. Wenn Sie einen längeren Zeitraum ins Auge fassen, kann ein Teilzeitmodell eine Lösung sein.

Fazit

Das neue Leben zu dritt bietet viele wundervolle Momente, die Sie in der Elternzeit für Väter voll und ganz erfahren können. Wenn Ihr Unternehmen Ihnen die Möglichkeit freier Monate gewährt, können Sie z. B. zwei Monate in Betracht ziehen – ein Karriereknick ist in dieser kurzen Zeit eher unwahrscheinlich.

 

Schreibe einen Kommentar