Den Nachwuchs absichern: Sparen für Kinder

Sparen für Kinder – mögliche Anlageformen

Wie die Zeit vergeht

Gerade erst vor ein paar Wochen hat das Baby das Licht der Welt erblickt und ist der Sonnenschein für Eltern und Familie. Kaum zu glauben, dass es in ca. 18 Jahren den Führerschein machen und bald darauf in eine eigene Wohnung ziehen möchte. Damit der Nachwuchs später alle Möglichkeiten zur Entwicklung hat, lohnt sich das langfristige Sparen für Kinder. Wer als junger Erwachsener den Vorteil hat, auf ein bereits bestehendes Polster zurückgreifen zu können, der kann sich voll und ganz dem Studium oder der Ausbildung widmen und sich unabhängig entwickeln.

Von Geburt an finanziell vorsorgen

Wenn Sie gezielt Vermögen für Ihr Kind aufbauen möchten, eigenen sich Anlageformen, bei der Sie über einen längeren Zeitraum Geld einzahlen, dabei aber bei der Rate oder der Laufzeit flexibel bleiben.

  • Banksparplan:

Sie zahlen monatlich eine festgelegte Summe ein – je länger der Vertrag läuft, desto höher die Rendite. Achten Sie beim aktuellen Zinsniveau jedoch darauf, dass Sie in einen Banksparplan mit variablem Zinssatz investieren.

  • Fondssparplan:

Je nach Risikobereitschaft bieten Fondsanlagen die attraktivsten Renditen. Denn auch wenn der Markt immer wieder Schwankungen ausgesetzt ist – langfristig erzielt diese Anlageform die besten Erträge, eine 100%ige Gewissheit besteht jedoch nicht.

Sparen für Kinder: Tagesgeldsparplan

Das Tagesgeldkonto ist in vielerlei Hinsicht eine attraktive Anlageform. Beim Sparen für Ihr Kind sind Sie nicht an Laufzeiten gebunden, die Kontoführung ist kostenfrei und die Zinsen besser als auf das Sparbuch. Sie können regelmäßig per Tagesgeldsparplan einzahlen oder nur z. B. zu Ostern und Weihnachten eine größere Summe. Später kann der Sprössling selbst auf das Konto einzahlen und den Umgang mit Geld und das Sparen lernen.

Sparen für Kinder: Bausparvertrag

Das über einen Bausparvertrag angesparte Geld muss natürlich nicht zwangsläufig zum Bauen verwendet werden – vielmehr geht es darum, für Ihr Kind zu sparen. Informieren Sie sich hier unbedingt, ab wann Sie Bonuszinsen erhalten und welche Vertragsvariante für Sie infrage kommt.

Fazit

Eine langfristige Geldanlage kann in Sachen Zinsen Vorteile bringen – trotzdem sollten Sie regelmäßig vergleichen und wenn nötig auf eine andere Anlageform umsteigen. Tipp: ein Finanzierungsmix, z. B. bestehend aus einer langfristigen Geldanlage wie einem Banksparplan und einer flexiblen Variante wie dem Tagesgeldkonto.

Schreibe einen Kommentar