Das neue Online-Brokerage – Die neuen Ordertypen

Neue Ordertypen: Trailing-Stop-Order & One-Cancels-Other-Order

Freuen Sie sich über spannende neue Möglichkeiten bei der Platzierung Ihrer Order! Unlimitierte, Limit- und Stop-Order kennen Sie schon. Jetzt haben Sie zwei weitere Orderarten zur Auswahl, die Ihnen mehr Möglichkeiten erschließen:

Trailing-Stop-Order: Hier setzen Sie ein variables Stoplimit in einem prozentual oder absolut definierten Abstand zum Kurs des Basiswerts. Ihr Stop folgt also dem Kurs.

Trailing-Stops bieten in steigenden Märkten eine hervorragende Möglichkeit, angesammelte Gewinne in einer Position laufen und den zu Beginn definierten Stop dynamisch anpassen zu lassen. Sie legen ganz einfach den Trailing-Abstand fest. Während bei einer gewöhnlichen Stop-Loss-Order der Stop-Loss starr fixiert ist, passt das Handelssystem den automatischen Verkaufskurs mit steigenden Kursnotierungen nach oben hin im gewählten Abstand an. Sie können den Trailing-Stop als absoluten oder prozentualen Wert vom aktuell gültigen Börsenkurs setzen.

Fällt der Kurs des Wertpapiers, verbleibt der Stop auf seinem zuletzt erreichten Niveau. Bei einem Unterschreiten der Stop-Loss-Marke wird eine unlimitierte Order erteilt. In einem steigenden Markt zieht das vorgegebene Absicherungsniveau also dynamisch mit und sichert im Falle einer Trendumkehr die angelaufenen Kursgewinne konsequent ab.

Auch bei Kaufaufträgen kann ein Trailing-Stop hilfreich sein, um einen Einstieg zu finden. Oberhalb des aktuellen Kursniveaus gesetzt, wird der Stop-Buy bei fallenden Kursen dynamisch nach unten hin angepasst. Zieht der Kurs des Wertpapiers an, bleibt der Stop-Buy unverändert auf dem zuletzt erreichten Niveau und löst bei Erreichen einen unlimitierten Kaufauftrag aus.

One-Cancels-Other-Order: Das ist eine Kombination, die aus einer Limit- und einem Stop-Order besteht. Wird eine ausgeführt oder aktiviert, verfällt die andere.

Mit dem Orderzusatz One-Cancels-Other können zwei eigenständige Orders für ein Wertpapier aufgegeben und miteinander verknüpft werden. Wird eine Order davon ausgeführt, so wird die andere automatisch storniert. Sie können also für eine bestehende Position sowohl eine Stop-Loss-Order zur Absicherung nach unten als auch ein Verkaufslimit für den Fall weiter steigender Kurse definieren. Je nachdem, welche Marke durch den Kurs zuerst erreicht wird, kommt es zum unlimitierten Verkaufsauftrag und bei dessen  Ausführung zur Löschung der noch verbleibenden Order.

Der One-Cancels-Other-Zusatz lässt sich auch bei einem Kaufauftrag anwenden, bei dem auf der einen Seite mit einem Kauflimit möglichst niedrig in eine Position eingekauft werden soll, auf der anderen Seite gleichzeitig aber auch ein Stop-Buy-Limit für den Fall in den Markt gelegt werden kann, dass der Aktienkurs unerwartet nach oben davonzieht. Auch im Kaufszenario wird bei Ausführung einer Order die andere automatisch storniert.

Wenn Sie bisher gezögert haben, ein kostenloses Depot bei der 1822direkt zu eröffnen: Jetzt gibt es keinen Grund mehr, länger zu warten.

Schreibe einen Kommentar