Bezahlen im Internet – bei eBay und Amazon ohne Kreditkarte

Ein schickes Paar Schuhe, ein neues Notebook oder das lukrativste Urlaubsangebot – das Shoppen im Internet gehört mittlerweile zum Alltag.

Bezahlen im Internet / Bild: Hadrian/Shutterstock

Bezahlen im Internet / Bild: Hadrian/Shutterstock

Händler bieten ihren Kunden dafür unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten an: Der Klassiker ist die Bezahlung per Kreditkarte, die jedoch nicht jeder Online-Shopper besitzt. Onlineverkaufsportale wie Amazon oder eBay haben darauf reagiert und bieten zusätzlich Zahlungsmöglichkeiten ohne Kreditkarte an. Darunter fällt beispielsweise die Bezahlung per Überweisung, Rechnung oder Lastschrift.

Welche Online-Bezahlsysteme gibt es aktuell?

Laut Patricia Baumann vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) haben alle Zahlungsarten sowohl Vor- als auch Nachteile. Sie rät daher Verbrauchern, stets Komfort und Sicherheit im konkreten Einzelfall gegeneinander abzuwägen. Das früher am häufigsten genutzte Mittel zum Bezahlen im Internet war die Kreditkarte, da manche Onlineshops andere Zahlungsmethoden gar nicht akzeptierten. Inzwischen stehen verschiedene Möglichkeiten zur Wahl:

Zahlung per Kreditkarte

Das Bezahlen im Internet per Kreditkarte erfolgt nicht über die Bank, sondern über das jeweilige Kreditkarteninstitut. Dafür gibt der Verbraucher nur den Namen der Gesellschaft sowie die Karten- und Sicherheitsnummer an. Käufer haben die Sicherheit, den Betrag zurückbuchen zu lassen, falls das gekaufte Produkt nicht oder beschädigt ankommt. Bei der Zahlung mit Master- oder Visa Card gibt es zusätzlich die Möglichkeit eines 3D Secure-Verfahrens, bei dem ein spezieller Secure-Code seinem Nutzer zusätzliche Sicherheit bieten soll.
Daneben gibt es Alternativen für all jene, die keine Kreditkarte besitzen, die Internetbestellung zu bezahlen:

Zahlungsmethode Vorteile Nachteile
Zahlung per Überweisung Per Online-Banking bequem von zu Hause aus erledigen

Die Zahlung ist für unbefugte Dritte nicht einsehbar (Kenntnis über den Geldtransfer haben nur Käufer und Verkäufer)

Der Zahlungsvorgang erfolgt relativ schnell, innerhalb eines Bankarbeitstages

Die anfallenden Kosten inklusive ihrer Zahlung sind gut planbar

Unabhängig davon, ob die Überweisung per Hand oder online ausgefüllt wird: Es ist zwar unwahrscheinlich, jedoch weiterhin möglich, dass sich Fehler einschleichen, die bewirken, dass das Geld eventuell einem falschen Konto gut geschrieben wird

Der Zahlungsgeber geht in Vorkasse

Betrüger haben leichtes Spiel, wenn sie das eingegangene Geld abheben, die Ware aber nicht verschicken

Zahlung per Rechnung Hohes Maß an Sicherheit für den Käufer, da dieser die Ware zunächst prüfen kann, ehe er den Betrag überweist  Diese Form der Bezahlung wird nicht immer angeboten

Wenn Händler die Zahlung per Rechnung anbieten, fallen dafür gelegentlich Extragebühren an 

Zahlung per Lastschrift Käufer haben Schutz vor berechtigten Abbuchungen: Innerhalb von acht Wochen gibt es die Möglichkeit, den abgebuchten Betrag zurückbuchen zu lassen

Bei unberechtigten Abbuchungen besteht diese Möglichkeit für 13 Monate

Bei diesem Verfahren muss der Käufer dem Händler seine Bankverbindung kundtun und diesem eine Einzugsermächtigung erteilen
Zahlung per Nachnahme Die Zahlung erfolgt erst, nachdem die Ware zugestellt wurde In der Regel hat der Kunde nicht die Möglichkeit, die Ware zu prüfen, bevor er sie annimmt

Eine Rückbuchung des Geldes ist nur möglich, wenn der Händler kulant oder die Ware nachweislich beschädigt oder falsch geliefert ist

In der Regel fallen zusätzliche Gebühren je nach Größe des Pakets an

Zahlung per PayPal Die Bankdaten des Zahlenden bleiben anonym und müssen zum Geldtransfer nicht an den Zahlungsempfänger weitergegeben werden

Das Konto des Zahlungspflichtigen wird meist erst nach einigen Tagen belastet, der Zahlungsempfänger erhält das Geld jedoch sofort, woraufhin er umgehend die Ware verschicken kann.

Risiko von Phishing-Attacken

Ein datenschutzrechtlicher Kritikpunkt besteht darin, dass Kundendaten auf Servern im Ausland gespeichert sind

Bei Bezahlung in Fremdwährung berechnet PayPal zusätzliche Gebühren

Online Bezahlsysteme bei Amazon und eBay ohne Kreditkarte

Sowohl bei Amazon als auch bei eBay haben Sie die Möglichkeit ohne Kreditkarte zu zahlen. Dafür stehen Ihnen folgende Bezahlsysteme zur Verfügung:

Amazon: 

  • Zahlung per Bankeinzug
  • Zahlung per Rechnung
  • Zahlung per PayPal
  • Zahlung mit einem Amazon.de Geschenkgutschein

eBay:

  • Zahlung per Überweisung
  • Zahlung per Nachnahme
  • Zahlung per PayPal
  • Zahlung per Lastschrift

Sämtliche genannten Zahlungsmethoden setzen die Angabe persönlicher Daten oder der Bankverbindung voraus. Für all jene, die ihre Daten lieber anonym halten möchten gibt es die Zahlungsmethode paydirekt, bei der lediglich Benutzername und Passwort eingegeben werden müssen.

paydirekt – Eine weitere Option zum Bezahlen im Internet

Bezahlen mit paydirekt / Bild: Chinnapong/Shutterstock

Bezahlen mit paydirekt / Bild: Chinnapong/Shutterstock

paydirekt ist ein Verfahren zum Bezahlen im Internet, welches von Sparkassen und anderen deutschen Banken entwickelt wurde. Wer mit paydirekt online zahlen möchte, muss sich im Online-Banking einmalig registrieren. Um das Konto einzurichten, muss man einen Benutzernamen sowie ein Passwort vergeben. Entsprechende Benutzerdaten müssen nach deren Eingabe mit dem TAN-Verfahren des Online-Bankings bestätigt werden. Bei jeder Bezahlung im Internet ist grundsätzlich nur die Eingabe des Benutzernamens und des Passworts erforderlich. Sensible Bankdaten müssen dem Händler nicht übermittelt werden und bleiben damit geheim. Der Online-Händler muss das Bezahlverfahren paydirekt anbieten – dann können Sie dieses zum Bezahlen im Internet nutzen.

Die Vorteile von paydirekt auf einen Blick

  • Nachdem Sie sich im Online-Banking einmalig registriert haben, ist bei jeder Bezahlung im Internet die Eingabe des Benutzernamens und des Passwortes ausreichend.
  • Die Zahlung mit paydirekt ist unkompliziert und sicher: Bankdaten bleiben anonym und müssen nicht an den Händler übermittelt werden. Das Bezahlverfahren entspricht den deutschen Anforderungen des Datenschutzes, welche als sehr streng gelten.
  • Der Verkäufer erhält sofort nach Ihrer Zahlung eine Bestätigung über diese und kann umgehend die Ware verschicken.
  • Sollte ein Händler die Ware nicht liefern, genießen Sie als Verbraucher den vollen Käuferschutz und erhalten den gesamten Betrag zurück.

Registrieren Sie sich jetzt für paydirekt, um in Zukunft sicher und bequem im Internet einkaufen zu können. Zahlungen können Sie dann online direkt mit Ihrem 1822direkt Girokonto begleichen. Nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passwortes wird die Zahlung für Sie erledigt. Ihre Kontodaten müssen dabei nicht übermittelt werden. Der Händler erhält lediglich eine Bestätigung über die Bezahlung im Internet, in deren Folge er Ihre Bestellung verschickt. Teilnehmende Händler können Sie jederzeit bei paydirekt einsehen.

3 Gedanken zu „Bezahlen im Internet – bei eBay und Amazon ohne Kreditkarte

  1. Inna Kapp

    Am Ende des Textes steht: „vollen Käuferschutz und erhalten den gesamten Betrag zurück“.
    Allerdings ist völlig unklar von wem und bei welchen Bedingungen das Geld erstattet wird.
    Es ist offensichtlich, daß die Sparkasse eine Alternative zu PayPal bietet. Aber die fehlenden Einzelheiten wecken bei mir eine Vermutung, daß Paydirect einige Haken hat. Es wird ja gar nicht erklärt warum Paydirect besser als PayPal sein soll. Seltsam…

    1. Sabine Faulhaber

      Es wird schon darauf eingegangen: paydirekt parkt keine Daten im Ausland. Alles ist deutsch und wird nach strengem deutschem Recht gehandhabt. Wie es mit Erstattungen funktioniert, bin ich mir nicht sicher, kann mir aber vorstellen, dass man dies wie bei paypal selbsterklärend im Account gezeigt bekommt, wenn man die entsprechende Transaktion anklickt.

      1. 1822direkt

        Hallo Frau Faulhaber,
        hallo Frau Kapp,

        Sie haben vollkommen recht. Paydirekt ist eine deutsche Alternative zu den Online-Bezahlsystemen.
        Gerne informieren wir Sie näher zum Käuferschutz: Paydirekt verfügt über einen eigenen Reklamationsservice. Sie können innerhalb von 30 Tagen den Käuferschutz über das Kundenportal von paydirekt mit wenigen Mausklicks einfordern. Wenn beispielsweise die Ware ausbleibt kümmert sich paydirekt um die Rückbuchung Ihres Geldes.

        Bei weiteren Fragen sind wir gerne für Sie da!

Schreibe einen Kommentar