Aktueller Goldpreis 2015: 3 Tipps für Edelmetall-Einsteiger

Aktueller Goldkurs: Wo und wie Sie Edelmetalle kaufen und Altgold verkaufen

Jetzt Edelmetalle kaufenJahrelang ist der Goldpreis gefallen, doch angesichts der aktuellen Krise an den Börsen und der Unsicherheit in China denken wieder mehr Anleger an Edelmetalle und der aktuelle Goldkurs steigt wieder. Denn klassischerweise sind Gold oder Silber die Krisen-Investments, die dauerhaft ihren Wert behalten könnten, so das Kalkül der Investoren. Wenn auch Sie mit dem Gedanken spielen in Gold oder Silber zu investieren, oder wenn Sie altes Golf zu Geld machen wollen, hier drei Tipps:

Tipp 1: Wie Sie Gold kaufen, wenn Sie den aktuellen Goldkurs zum Einstieg nutzen wollen

Gold kaufen ist heute beinahe so einfach, wie ein neues Paar Schuhe beim Internethändler zu ordern. Noch nicht einmal der Gang zu einer Bank ist notwendig. Denn es gibt verlässliche Internet-Shops, die Edelmetalle wie Gold und Silber als Barren und Münzen in kleinen und großen Mengen anbieten. Als 1822direkt-Kunde haben Sie es besonders einfach. Denn die 1822direkt arbeitet mit dem Goldhändler Ophirum zusammen, der Ihnen eine große Auswahl an Edelmetallen im übersichtlichen Onlineshop bietet.

Tipp 2: Was ist eigentlich mit Gedenkmünzen?

Viele Edelmetall-Einsteiger, die zum ersten Mal in Münzen investieren wollen, kaufen die offiziellen Gedenkmünzen. Beispielsweise wird die 25-€-Münze, die am 1. Oktober 2015 erscheinen und an den Mauerfall erinnern soll, wahrscheinlich wieder einen reißenden Absatz finden. Die Beliebtheit solcher Münzen ist verständlich – schließlich ist es eine offizielle Münze der Bundesrepublik Deutschland, die sogar als Zahlungsmittel akzeptiert wird und auf aus Silber geprägt ist. Doch der echte Anleger schaut genauer hin:

Die Gedenkmünzen bestehen aus 18 Gramm Feinsilber – das entspricht einem derzeitigen Materialwert von knapp 8 €. Deshalb ist es eher unwahrscheinlich, dass die Münze jemals mehr wert sein wird als der Nennwert – zumal sie in einer Millionenauflage geprägt und verbreitet wird und deshalb wohl nie zu einem Sammlerstück werden wird.

Tipp 3: Wo ist der Zahngold-Preis am höchsten?

Sind auch in Ihrer Stadt in den vergangenen Jahren Geschäfte aus dem Boden geschossen, die Alt- und Zahngold zu angeblich lukrativen Preisen ankaufen? Wer von der letzten Sanierung des Gebisses alte goldene Zahnkronen zu Hause liegen hat oder hässlichen Goldschmuck geerbt hat, kann hier schnell ein paar Euro verdienen.

Aber wieviel ist Ihr Zahngold wert? Experten warnen davor, Altgold zum Ankäufer an der Ecke zu bringen. Solche Händler zahlen häufig maximal 50 % des Materialwerts – oft nur 10 oder 20 %, so die Schätzung. Der Grund: Die korrekte Bestimmung des Goldgehalts bei Zahngold oder Schmuck erfordert aufwendige technische Geräte, die in solchen Läden nicht vorhanden sind. Deshalb wird der Goldpreis in Gramm meist nur grob geschätzt – und das mit Sicherheit nicht zugunsten des Verkäufers.

Wer einen fairen Goldpreis erzielen will, sollte sein Altgold deshalb an Scheideanstalten verkaufen, die zuverlässig den Goldgehalt bestimmen und den aktuellen Goldpreis dafür zahlen. Mit einer Internetsuche nach Scheideanstalten finden Sie schnell die großen Anbieter.

 

Schreibe einen Kommentar