Ab in den Flieger – Auch mit kleinem Budget Urlaub planen

Am 20. März 2017 ist Frühlingsanfang. Und nach dem Frühling lässt auch der Sommer nicht mehr lange auf sich warten. Zeit, sich über den Jahresurlaub Gedanken zu machen.

Jahresurlaub mit kleinem Geldbeutel / Bild: Tom Wang/Shutterstock

Jahresurlaub mit kleinem Geldbeutel / Bild: Tom Wang/Shutterstock

Das passende Reiseziel muss ausgesucht, der Urlaub entsprechend mit dem Partner, der Familie oder Freunden geplant und auf der Arbeit eingereicht werden. Möchten Sie innerhalb Europas bleiben oder geht die Traumreise in fernere Länder? Bevorzugen Sie für eine Unterkunft das komfortable Hotel, die unkomplizierte Ferienwohnung oder soll es eher der abenteuerliche Zeltplatz sein?

Bei allen Überlegungen dürfen Sie nicht vergessen, welches Budget Ihnen für die Reise zur Verfügung steht. Wenn Sie einige Tipps beachten, können Sie Ihren Urlaub günstig buchen und damit ein erhebliches Sparpotenzial einfahren.

Erstellung eines Finanzplans für Ihren Urlaub

Um zu wissen, welches Urlaubsbudget Ihnen zur Verfügung steht, sollten Sie zunächst einen Finanzplan erstellen. Notieren Sie dazu sämtliche Kosten, die im Rahmen Ihrer Reise anfallen. Überlegen Sie, wie viel Geld Sie für einen Urlaub zur Verfügung haben. Folgende Ausgaben sollten Sie kalkulieren, wenn Sie Ihren Urlaub planen:

  • Kosten für An- und Abreise (Flug, Zugtickets, Benzinkosten)
  • Kosten für die Unterkunft
  • Kosten für Verpflegung (je nachdem, ob Sie sich für Voll-, Halbpension oder Selbstverpflegung entscheiden)
  • Kosten für Ausflüge (Eintritte in Museen, Freizeitparks oder für den Mietwagen)
  • Puffer für Notfälle, zum Beispiel einen Arztbesuch im Ausland oder eine Autoreparatur. Im Fall eines Arztbesuchs müssen die Kosten meist bar gezahlt werden. Nach Einreichen der Rechnung in Deutschland erhalten Sie diese in der Regel von Ihrer Krankenkasse erstattet.

Tipps für Ihre Finanzen im Urlaub

  1. Legen Sie eine separate Reisekasse an. Damit stecken Sie sich von vornherein einen Rahmen für Ihr Urlaubsbudget und werden nach der Rückkehr nicht von einem überzogenen Konto überrascht. Auf Geld, das sich auf Ihrem Girokonto befindet, können Sie im Notfall immer noch zurückgreifen.
  2. Verteilen Sie Wertsachen auf mehrere Personen oder Gepäckstücke. Bargeld und Kreditkarte sollten immer direkt am Körper getragen werden. Im Hotel sollten Sie sich einen Safe mieten.
  3. Um bei einem Verlust Ihrer Kredit- oder EC-Karte schnell reagieren zu können, notieren Sie sich die Notfallrufnummer zum Sperren der Karte.
  4. Informieren Sie sich im Voraus, wo Sie Bargeld am günstigsten tauschen können. Im Hotel oder an touristischen Wechselstellen zahlen Sie oftmals hohe Gebühren. Meist bietet es sich an, Geld noch im Inland zu wechseln.

Spartipps für Ihren Urlaub

Auch wenn Sie nur über ein geringes Urlaubsbudget verfügen, müssen Sie nicht auf eine Reise verzichten. Mit diesen Tipps können Sie günstig Urlaub machen:

  • Bleiben Sie bei der Planung des An- und Abreisetages möglichst flexibel: Schon zwei Tage früher oder später können um einiges günstiger sein.
  • Bei verschiedenen
    Spartipps für Ihren Traumurlaub / Bild: surasaki/Shutterstock

    Spartipps für Ihren Traumurlaub / Bild: surasaki/Shutterstock

    Reiseanbietern können Sie eine Reise oft zu unterschiedlichen Preisen buchen. Das Deutsche Institut für Servicequalität hat eine Studie veröffentlicht, in der sie Reiseportale in Deutschland miteinander verglichen hat. Für einen Urlaub in einem Dreisterne-Hotel auf Gran Canaria verlangte der teuerste Anbieter 3.738 Euro. Beim günstigsten Anbieter kostete die Reise gerade mal 1.873 Euro. Es empfiehlt sich daher unbedingt, Angebote in mehreren Reisekatalogen oder auf Websites zu vergleichen.

  • Wenn Sie nicht aufgrund Ihrer Kinder auf die Ferienzeit angewiesen sind, sollten Sie Reisen außerhalb der Ferienzeit aus Kostengründen bevorzugen. Berücksichtigen Sie das auch bei der Wahl Ihres Abflughafens: Wenn im benachbarten Bundesland noch keine Ferien sind, sind die Flüge von dort aus oft günstiger. Auch das kann sich positiv auf Ihr Urlaubsbudget auswirken.
  • Achten Sie bei der Buchung von Flügen darauf, dass Sie nicht am Abend an Ihrem Reiseziel ankommen und an einem Morgen wieder abreisen. In diesem Fall zahlen Sie zwei Nächte, haben aber nichts von den Tagen.
  • Oft stellen sich Weltenbummler die Frage, ob sie als Frühbucher oder mit einem Lastminute-Angebot billiger wegkommen. Grundsätzlich gilt, wenn Sie bis Mai Ihren Urlaub planen, sparen Sie oft etwas. Wer sich nicht soweit im Voraus festlegen möchte und sehr flexibel verreisen kann, sollte später die Lastminute-Rabatte nutzen und etwa zwei Wochen vor Reiseantritt nach Angeboten suchen.
  • Da die Preise für Lebensmittel in typischen Tourismus-Gebieten oft recht teuer sind, kann es manchmal günstiger sein, wenn Sie das All-Inclusive-Angebot des Hotels nutzen. Wenn Sie allerdings die Spezialitäten der Landesküche genießen möchten, planen Sie dies in Ihr Urlaubsbudget ein.
  • Wenn Sie das Urlaubsland erkunden wollen und dafür einen Mietwagen benötigen, sollten Sie diesen bereits von Deutschland aus buchen. Das ist meist günstiger als vor Ort.
  • Was das Reiseziel selbst betrifft, so sind Länder innerhalb Europas oft teurer als beispielsweise Südamerika oder Südostasien.
  • Um hohe Parkgebühren am Flughafen zu sparen, sollten Sie Familienangehörige oder Freunde bitten, ob diese Sie zum Flughafen fahren können.
  • Prüfen Sie im Voraus, ob Ihre Kreditkarte (z. B. VISA) nicht bereits eine Reiseversicherung beinhaltet. Dann müssen Sie eine solche nicht erst noch abschließen und dafür zahlen. So können Sie entspannt Ihren Urlaub planen, mit dem guten Gefühl, abgesichert zu sein.

Schreibe einen Kommentar