Ab 2015: Kaffee wird schneller kalt

Beim Frühstückstisch und in der Kaffeeküche von Büros herrscht Unsicherheit: „Muss der Kaffee jetzt kalt getrunken werden?“ Grund ist eine Verordnung: Die EU will Kaffeemaschinen kaltstellen, berichteten einige Medien. „Muss ich jetzt eine neue Kaffeemaschine kaufen?“, fragen sich viele.Die Antwort: Sie können entspannt bleiben und Ihre alte Maschine weiternutzen, bis sie den Geist aufgibt! Die Energiesparregeln gelten nur für neue Maschinen, die ab Januar 2015 verkauft werden.Das sind die neuen Kaffee-Regeln. Nach der neuen Verordnung werden ab 1. Januar 2015 verschärfte Ansprüche an den Energieverbrauch von Kaffeemaschinen gestellt. Genauer gesagt: Die Warmhalteplatten, die den Kaffee nach dem eigentlichen Brühvorgang auf Temperatur halten, sollen sich nach einer gewissen Zeit selbstständig abschalten, um Strom zu sparen. Hier die Regelungen im Einzelnen

  • Bei Kaffeemaschinen mit Glaskanne soll sich die Heizplatte spätestens nach 40 Minuten von allein ausschalten.
  • Bei Kaffeemaschinen mit Isolierkanne soll die Abschaltung spätestens nach 5 Minuten erfolgen
  • Kapsel-, Pad- und Espressoautomaten sollen sich spätestens 30 Minuten nach der Nutzung abschalten.

Entwarnung für Cafés und Restaurants: Für gewerbliche Maschinen gelten die neuen Energiesparvorschriften nicht!

Die neuen Vorschriften machen durchaus Sinn, wenn es ums Energiesparen geht. Verschiedene Modelle brauchen 80 Watt, um den Kaffee warmzuhalten, hat die Stiftung Warentest gemessen. Läuft die Wärmefunktion nur zwei Stunden am Tag, ergibt das Stromkosten von etwa 17 Euro pro Jahr, die nun eingespart werden können. Das klingt zunächst nach wenig – europaweit soll dabei bis 2020 aber eine ansehnliche Einsparung zustande kommen: 2 Terrawattstunden pro Jahr weniger. Zum Vergleich: Eine Großstadt wie Hamburg verbraucht etwa 12 Terrawattstunden Strom pro Jahr.

Für Gourmets ohnehin bedeutungslos

Manch ein EU-Skeptiker sieht in den neuen Vorschriften zum Kaffee nur eine überflüssige Regelungswut der Brüsseler Bürokraten und denkt sofort an das ungeliebte Glühbirnenverbot. Echte Kaffeeliebhaber dagegen wird die neue Regelung nicht weiter stören. Denn sie genießen das braune Heißgetränk sowieso nur sofort nach dem Brühen. Die Inhaltsstoffe, die für den angenehmen Kaffeegeschmack verantwortlich sind, verflüchtigen sich beim Warmhalten schnell. Nach einer halben Stunde auf der Warmhalteplatte schmeckt der Kaffee schal oder sogar säuerlich.

Und wer vor abgestandenem Geschmack nicht zurückschreckt und die Warmhaltefunktion auch bei einer neuen Maschine 2015 länger nutzen will, sollte die Gebrauchsanweisung genauer studieren. Bei den neuen Abschaltzeiten handelt es sich lediglich um die ab Werk voreingestellten Zeiten, nach denen die Heizplatte abgestellt wird, so das Elektronikportal heise.de: „Der Nutzer kann diese Einstellungen nach eigenem Befinden ändern oder sogar deaktivieren.“

Schreibe einen Kommentar